RSS

2. Sieg im 2. Spiel für die 1. Herren!

TSV Barsinghausen 88:77 Hannover Korbjäger (28:18;17:18;20:20;23:22)

Ohne Lars Hecht (Studiumbeginn in Koblenz), ansonsten aber mit vollem Kader reiste das TSV-Team von Spielertrainer Timo Thomas am Samstag zu den Hannover Korbjägern. Flügelspieler Emmanuel Bocandé, letzte Saison Topscorer des Teams, bestritt sein einziges Spiel in der Hinrunde und wird erst im neuen Jahr nach seinem Aufenthalt in Paris wieder zur Verfügung stehen. Auch Kapitän Timo Raum versuchte trotz Knieverletzung einen Einsatz, spielte aber deutlich gehandicapt nur wenige Minuten.

Die TSV-Herren erwischten mit einem 8-0 Start einen Auftakt nach Maß, bevor die Korbjäger erfolgreich aus der Distanz konterten und das Spiel ausgeglichen gestalten konnten.
Die Barsinghäuser Gäste antworteten ihrerseits erneut mit einem Lauf, diesmal mit 14:0 und bauten die Führung erstmals auf über 10 Punkte aus. Besonders Sascha Schulz und Emmanuel Bocandé erwiesen sich dabei als treffsicher im Angriff, das erste Viertel konnte 28:18 gewonnen werden.

Im zweiten Viertel lief das Teamplay der Barsinghäuser schlechter, zudem leistete sich die Mannschaft in der Offensive zahlreiche unnötige Ballverluste, die Korbjäger konnten das Viertel dennoch nur knapp mit 18:17 für sich entscheiden, mit einer 45:36 Führung ging es in die Halbzeitpause.

Auch das dritte Viertel verlief ausgeglichen, allerdings sorgten nun die Schiedsrichter mit einer deutlich kleinlicheren Linie für zahlreiche Spielunterbrechungen, beide Teams mussten vermehrt an die Freiwurflinie. Doch die Barsinghäuser schafften es trotz einer höheren Anzahl an Freiwürfen als der Gegner nicht, sich weiter abzusetzen. Mit einer 9 Punkte Führung ging die Partie in das Schlussviertel.

Im letzten Viertel stieg die Intensität, auf beiden Seiten waren etliche Spieler foulbelastet, die Korbjäger kamen in der 34. Minute gefährlich nah auf 69:66 heran. Doch die Gäste behielten ihre Nerven, spielten ihre Angriffe konzentriert durch und Aufbauspieler Kevin Sirowi sorgte mit zwei Dreien in Folge für eine kleine Vorentscheidung. Verbesserte Defense und gute Ballbewegung sorgten dafür, dass der Vorsprung sicher über die Zeit gebracht werden konnte. Am Ende stand der verdiente 88:77 Erfolg und damit der zweite Sieg im zweiten Spiel.

"Eine starke Leistung meines Teams heute, lediglich die vielen unnötigen Ballverluste und eine zwischenzeitlich ausbaufähige Freiwurfquote waren zu bemängeln", so Coach Timo Thomas.

Es spielten: (Punkte - getroffene 3er - Freiwürfe)

Timo Thomas (21 - 1x3er - 12/13)
Sascha Schulz (20 - 3x3er - 5/8)
Manu Bocandé (20 - 2x3er - 2/2)
Kevin Sirowi (17 - 3x3er)
David Bocandé (5 - 1/4)
Admir Jukovic (3 - 1x3er - 0/2)
Maxi Sehm (2)
Yannick Schneider (0)
Timo Raum (0)
Timon Gerken (0)
Tim Rokohl (0)

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • RSS

Hannover United fährt gegen Wiesbaden ersten Saisonsieg ein

Hannover United gewinnt mit 73:69 bei den Rhine River Rhinos Wiesbaden und sichert sich damit die ersten Zähler der Bundesligasaison. „Endlich haben wir uns für den Aufwand belohnt und auch in der Endphase die Nerven behalten“, sagte Jan Sadler erleichtert nach der Schlusssirene.

Das Team von Trainer Matin Kluck kam gut in die Partie. Die erste Führung gelang Sadler direkt nach dem Hochball. United spielte eine hervorragende Defense und ließ wenig einfache Würfe in Korbnähe für Wiesbadens Center André Hopp und Matthias Güntner zu. Die schnelle Führung wurde im ersten Viertel aber durch unnötige Ballverluste vergeben, sodass die Gastgeber ausgleichen konnten. Im zweiten Viertel gestaltete sich das Spiel ausgeglichen. United konnte mit den letzten Punkten der ersten Halbzeit noch die 33:37-Halbzeitführung herausspielen.

Martin Kluck hatte wohl die richtige Ansprache gefunden, denn die Leinestädter dominierten nach der Halbzeit das Spiel. Topscorer Joe Bestwick, aber auch Lewis Edwards drehten richtig auf und sorgten für eine beruhigende Führung nach dem dritten Viertel - 59:47. Die Wiesbadener versuchten im Schlussabschnitt alles und trafen mehrfach mit 3-Punktwürfen, aber das United-Team ließ sich nicht verunsichern und fuhr den ersten Auswärtserfolg der Saison souverän nach Hause.

United-Trainer Martin Kluck war nach der Schlusssirene sichtlich zufrieden: „Unser Gameplan ist aufgegangen. Wir wollten die Wiesbadener dazu zwingen, viele Würfe von außen zu nehmen. Ich freue mich auch darüber, dass wir viele Angriffe sehr gut ausgespielt haben und wir ...weiter

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • RSS

Umkämpfter Sieg mit Happy End für die Turnschwestern

72-69 Sieg gegen AXSE BasCats USC Heidelberg am Sonntagnachmittag

Vor knapp 350 Zuschauern in der Sporthalle der Otfried-Preußler-Schule erwischte der TKH wie in jedem Spiel in dieser Saison einen schlechten Start. Das Duell zwischen zwei schwach gestarteten Teams (jeweils nur ein Sieg aus drei bzw. vier Spielen) war ein Charaktertest für die Turnschwestern. Zur Pause stand es 32-36. Durch eine kämpferisch tolle Teamleistung, vor allem in der Defensive, konnten die Turnschwestern die letzten beiden Viertel für sich entscheiden. Dennoch konnten die Gäste aus Heidelberg immer wieder Körbe erzielen und blieben in Führung. Der TKH kämpfte bis zum Schluss und sorgte somit für ein spannendes Finish: Das ausgeglichene Spiel entschied sich in den letzten Sekunden, als Heidelberg seine zwei Freiwürfe vergab. Im Gegenzug verwandelte die Topscorerin Melissa Jeltema ihre zwei Freiwürfe und entschied die Partie, weil auch der letzte Angriff der AXSE BasCats USC Heidelberg keine Punkte brachte.

Wir bedanken uns recht herzlich bei allen Zuschauern für die tolle Stimmung in der Halle, die ihren Anteil an der spannenden Begegnung hatten. Außerdem verkündete unser offizieller Sponsor „Sparkasse Hannover“ in der Halbzeitpause eine Trikotverlosung über Facebook. Jeder darf mitmachen! Weitere Infos folgen….

Punkte für den TKH:
Melissa Jeltema (18), Stefanie Grigoleit (13), Birte Thimm (12), Dragana Gobeljic, Mary Ann Mihalyi (je 8), Martina Matejcikova (7), Liga Vente (4), Ivana Brajkovic (2).

Die kommende Woche wird anstrengend für die Turnschwestern: Zwei Auswärtsspiele führen den TKH am Donnerstag nach Osnabrück und am Samstag nach Halle.
Am Donnerstag, den 19. Oktober 2017, spielt der TKH um 18:30 Uhr bei GiroLive Panthers Osnabrück in der 2. Runde des DBBL-Pokals. Der Pokalgegner hat seine bisherigen vier Ligaspiele in der 2. Bundesliga Nord gewonnen. „Natürlich wollen wir gegen den klassentieferen Gegner eine Runde weiter kommen. Zudem könnten wir es schaffen, den Erfolg im Pokal aus dem letzten Jahr, als wir die TOP4 erreichten, zu wiederholen und zu bestätigen. Dazu brauchen wir am Donnerstag den Sieg, aber es wird kein Selbstläufer“, warnt Trainer Rodger Battersby und fordert volle Konzentration auf das Pokalspiel.
Am Samstag, den 21. Oktober 2017, spielen die Turnschwestern um 18:00 Uhr in der Bundesliga bei GISA LIONS SV Halle. Aus fünf Spielen konnte der kommende Gastgeber erst einen Sieg erringen. Der TKH möchte nach zwei Heimsiegen und zwei Auswärtsniederlagen endlich auswärts etwas mitnehmen.


  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • RSS

BBL

Würzburg holt überraschend Tabellenführung

Die Mannschaft von s.Oliver Würzburg bleibt das Überraschungsteam der Basketball Bundesliga. Die Würzburger setzten sich souverän mit 84:69 (45:30) gegen die Walter Tigers Tübingen durch und führen die Liga mit 10:0 Punkten an.

Im Team des früheren Bundestrainers Dirk Bauermann überragte erneut Nationalmannschafts-Kapitän Robin Benzing mit 19 Zählern. Mit dem Sieg blieb der Gastgeber vor über 3.000 Zuschauern auch im fünften Saisonspiel ohne Niederlage.

"Dass wir Bamberg und Bayern München besiegt haben und jetzt ganz oben stehen, ist nicht normal, sondern etwas Besonderes. Darüber darf man sich freuen. Trotzdem müssen wir jetzt mit beiden Füßen am Boden bleiben, konsequent weiterarbeiten und noch in vielen Bereichen besser werden. Niemand darf abheben und einen Sieg am nächsten Wochenende in Braunschweig für selbstverständlich halten."

Dirk Bauermann, Trainer s.Oliver Würzburg

 Tübingen nach Pause gleichwertig

Bauermann betonte, seine Mannschaft habe im Angriff ihr bisher bestes Spiel abgeliefert. Gleichzeitig setzten die Würzburger ihrem Gegner vor allem in der ersten Halbzeit durch intensive Verteidigung zu. So hieß es bereits zur Pause 45:30 für die Heimmannschaft. Nach der Pause lief es besser für die Tigers. Den Tübingern gelang es nun, die Partie ausgeglichen zu gestalten. Sie verhinderten damit zumindest, dass die Würzburger ihren Vorsprung noch weiter ausbauen konnten.

Würzburg - Tübingen 84:69
Bayreuth - Jena 75:88
Ulm - Göttingen 89:65
Alba Berlin - Bonn 90:69
Braunschweig - Ludwigsburg 67:74
MBC - Skyliners 93:96 OT
Bayern München - Oldenburg 95:74
Gießen 46ers - Bremerhaven 89:73

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • RSS

League Match - VFL Stade vs. TSV Neustadt temps Shooters vom 08.10.2017

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • RSS

Spielplan

Oberliga Herren Ost
14.10.2017- 15:00 Uhr Hannover Korbjäger - TSV Barsinghausen
14.10.2017- 17:15 Uhr MTV/BG Wolfenbüttel II - TSV Neustadt II
14.10.2017- 17:30 Uhr CVJM Hannover - SC Weende

Oberliga Damen Ost
14.10.2017 -15:15 Uhr MTV/BG Wolfenbüttel II - ASC 46 Göttingen
15.10.2017 -15:00 Uhr Braunschweiger SC Acosta - TK Hannover III
15.10.2017 -15:30 Uhr SC Weende II - SC Osterwieck

Oberliga Damen West
15.10.2017 -16:30 Uhr LINDEN DUDES II - SV Concordia Belm-Powe

2.Regionalliga Herren West
14.10.2017- 14:00 Uhr TSV Quakenbrück - S.O.-Medien Baskets Fortuna Logabirum
14.10.2017- 15:30 Uhr TK Hannover - SC Langenhagen MTB LION KINGS
14.10.2017- 17:30 Uhr BG 74 Göttingen - BA WE/Oldenburger TB 2
15.10.2017- 15:00 Uhr SG Braunschweig - Osnabrücker TB
17.10.2017 -18:00 Uhr TK Hannover - Osnabrücker TB

2.Regionalliga Damen West
14.10.2017- 19:00 Uhr TSV Lamstedt - BBC Osnabrück
15.10.2017- 11:30 Uhr TK Hannover 2 - Hagener SV
15.10.2017 -12:00 Uhr Linden Dudes - Eintracht Braunschweig 2
15.10.2017- 14:30 Uhr Bürgerfelder TB - BG '89 Rotenburg/Scheeßel 2

1.Regionalliga Herren
14.10.2017- 15:00 Uhr ASC 46 Göttingen - ALBA Berlin
14.10.2017- 18:00 Uhr BG Bitterfeld-Sandersdorf Wolfen - WSG  Wusterhausen
14.10.2017 -19:00 Uhr BG Aschersleben Tigers - TSG Bergedorf
14.10.2017 -19:15 Uhr BBC Rendsburg Twisters - TuS Ebstorf
14.10.2017 -19:30 Uhr Weser Baskets Bremen/BTS Neustadt - TSG Westerstede
14.10.2017- 19:30 Uhr TSV Neustadt temps Shooters - SC Rasta Vechta

1.Regionalliga Damen
14.10.2017- 17:00 Uhr Kieler TB - SV Halle 2
14.10.2017 -17:30 Uhr ALBA Berlin - Osnabrücker SC 2
14.10.2017 -20:00 Uhr Weddinger Wiesel - WSG Königs Wusterhausen
14.10.2017 -20:15 Uhr MTV/BG Wolfenbüttel - SCW Göttingen

2. DBBL Nord
14.10.2017 -17:00 Uhr Osnabrücker TB - TG Neuss Tigers
14.10.2017- 18:00 Uhr TUSLI Berlin - BBZ Opladen
14.10.2017- 19:00 Uhr BG 89 AVIDES Hurricanes - GiroLive Panthers Osnabrück
15.10.2017- 16:00 Uhr Eintracht Braunschweig - Citybasket Recklinghausen
15.10.2017 -16:30 Uhr Bender Baskets Grünberg - Wolfpack Wolfenbüttel

ProB Nord
14.10.2017 - 18:00 Uhr MTV Herzöge Wolfenbüttel - Cuxhaven Baskets
14.10.2017 - 19:30 Uhr ETB Wohnbau Baskets Essen - Artland Dragons
14.10.2017 - 19:30 Uhr FC Schalke 04 Basketball - LOK Bernau
14.10.2017 - 19:30 Uhr Itzehoe Eagles - Baskets Akademie Weser-Ems/OTB
15.10.2017 - 17:00 Uhr SC Rist Wedel - ROSTOCK SEAWOLVES
15.10.2017 - 17:30 Uhr RSV Eintracht - VfL SparkassenStars Bochum

ProA
14.10.2017 - 19:00 Uhr Phoenix Hagen - Baunach Young Pikes
14.10.2017 - 19:00 Uhr HEBEISEN WHITE WINGS Hanau - MLP Academics Heidelberg
14.10.2017 - 19:30 Uhr Crailsheim Merlins - RÖMERSTROM Gladiators Trier
14.10.2017 - 19:30 Uhr Nürnberg Falcons BC - VfL Kirchheim Knights
14.10.2017 - 19:30 Uhr RASTA Vechta - TEAM EHINGEN URSPRING
14.10.2017 - 19:30 Uhr Hamburg Towers - NINERS Chemnitz
15.10.2017 -17:00 Uhr RheinStars Köln - PS Karlsruhe LIONS
15.10.2017 - 18:00 Uhr OrangeAcademy - Uni Baskets Paderborn

Rollstuhlbasketball 1. Bundesliga
15.10.2017 -14:00 Uhr Baskets 96 Rahden - RSV Lahn-Dill
14.10.2017 - 17:00 Uhr RBC Köln 99ers - RSB Thuringia Bulls
14.10.2017 -18:00 Uhr Doneck Dolphins Trier - RBB München Iguanas
14.10.2017 -16:00 Uhr BSC Rollers Zwickau - BG Baskets Hamburg
14.10.2017 - 17:00 Uhr RRR Wiesbaden - Hannover United

1. Bundesliga (DBBL)
14.10.2017- 18:00 Uhr Herner TC - BG 74 Veilchen Ladies
14.10.2017- 19:00 Uhr BC Pharmaserv Marburg - Fireballs Bad Aibling
15.10.2017- 15:00 Uhr TK Hannover - AXSE BasCats USC Heidelberg
15.10.2017 -16:00 Uhr TH Wohnbau Angels - GISA LIONS SV Halle
15.10.2017- 16:00 Uhr ChemCats Chemnitz - TV Saarlouis Royals
15.10.2017 -17:30 Uhr Rutronik Stars Keltern - TSV 1880 Wasserburg

1. Bundesliga (BBL)
11.10.2017- 19:00 Uhr FRAPORT SKYLINERS - Basketball Löwen Braunschweig
13.10.2017 19:00 Uhr EWE Baskets Oldenburg - medi bayreuth
13.10.2017 19:00 Uhr BG Göttingen - ALBA BERLIN
13.10.2017 19:30 Uhr FC Bayern München - s.Oliver Würzburg
13.10.2017 20:30 Uhr Science City Jena - ratiopharm ulm
13.10.2017 20:30 Uhr MHP RIESEN Ludwigsburg - GIESSEN 46ers
13.10.2017 20:30 Uhr WALTER Tigers Tübingen - Mitteldeutscher BC
13.10.2017 20:30 Uhr Telekom Baskets Bonn - Oettinger Rockets
15.10.2017 15:00 Uhr medi bayreuth - Science City Jena
15.10.2017 15:00 Uhr ratiopharm ulm - BG Göttingen

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • RSS

Highlights TV Vörden - Linden Dudes

07.10.2017 - 2.Regionalliga Damen West

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • RSS

Highlights OSC Panthers II - KTB Kangaroos

07.10.2017 1.Regionalliga Damen

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • RSS

Europapokal

Champions League
Ludwigsburg schlägt PAOK klar
10.10.2017
Die MHP Riesen Ludwigsburg sind mit einem klaren 103:70-Sieg über PAOK Thessaloniki in die Basketball Champions League gestartet.

Für die Riesen lief der Start in die Champions League zunächst überhaupt nicht rund. Aufgrund vieler Fouls und Fehler lagen die Schwaben nach dem ersten Viertel mit 20:24 gegen PAOK Thessaloniki zurück.

Doch mit einem 11:0-Run zum Start des zweiten Viertels meldeten sich die Ludwigsburger zurück und dominierten plötzlich die Partie. Die Mannschaft von Kapitän David McCray bauten die Führung nun immer weiter aus und gingen mit 48:40 in die Halbzeitpause.
Riesen steigern sich deutlich

In der zweiten Hälfte machten die Ludwigsburger dann Ernst und zogen um mehr als 30 Punkte auf 83:52 davon. Justin Sears und Dwayne Evans glänzten dabei mit einer guten Leistung. Diese Führung brachten die Hausherren dann auch locker über die Zeit und machten es beim 103:70-Erfolg sogar dreistellig.

Bayreuth siegt eindrucksvoll in Radom

Mit einem Knall zurück auf dem europäischen Parkett: medi Bayreuth gewinnt in der Champions League klar bei Rosa Radom und bestätigt die gute Form aus der Bundesliga.

Die Oberfranken setzten sich beim polnischen Erstligisten souverän mit 96:79 (43:47) durch und feierten damit einen gelungenen Eistand in die Champions League nach 21-jähriger Absenz im europäischen Basketball. Insbesondere in der zweiten Hälfte zeigten die Bayreuther eine beeindruckende Vorstellung. Center Andreas Seiferth hatte einen Galatag: Er war mit 24 Punkten der beste Schütze und verwandelte alle seine zehn Würfe aus dem Feld. Assem Marei und Guard Gabe York steurten je 13 Punkte in einer gut harmonierenden Bayreuther Offensive bei.
Bayreuth in Topform

Den Start hatte die Mannschaft von Trainer Raoul Korner etwas verschlafen. Nach dem ersten Viertel lag Bayreuth 16:33 zurück, steigerte sich dann aber klar und gewann alle folgenden Abschnitte. Im dritten Viertel hielten sie den Gegner sogar bei neun Punkten (29:9) und schafften so die Vorentscheidung. Bayreuth ist nun Tabellenführer in der Gruppe C und nach drei Siegen in der Bundesliga zum Start in dieser Saison insgesamt noch ungeschlagen.

Bonn verliert

Die Telekom Baskets Bonn haben zum Auftakt der Basketball-Champions-League eine Niederlage kassiert. Der Bundesligist verlor gegen den belgischen Meister BC Ostende das erste Match in der Gruppe D mit 66:74 (25:40) und verschlief dabei vor allem die ersten beiden Viertel.

Zwar steigerten sich die Baskets nach dem Seitenwechsel, eine Chance auf den Sieg hatten die Bonner allerdings zu keiner Zeit.

Einzig der US-Amerikaner Malcolm Hill stach aus einer ansonsten schwachen Mannschaft heraus. Der Neuzugang erzielte 28 Punkte für die Gastgeber und wurde Top-Scorer der Partie. Die Chance auf den ersten Sieg hat das Team von Trainer Predrag Krunic am kommenden Dienstag bei Stelmet Zielona Gora aus Polen.


Eurocup
Ulm erkämpft sich Auftaktsieg gegen Bursa
10.10.2017
Ratiopharm Ulm hat in einem umkämpften Match einen verdienten 83:73-Auftakterfolg im Eurocup gegen Tofas SC Bursa eingefahren.

Gegen den türkischen Vertreter Tofas SC Bursa galt es für ratiopharm Ulm gut in die Eurocup-Saison zu starten. Verzichten mussten die Ulmer dabei auf Kapitän Per Günther, der kurz vor Spielbeginn Vater eines gesunden Sohnes geworden war.

Dem Spiel der Hausherren schadete das Vaterglück jedoch nicht, denn sie lagen nach fünf Minuten bereits mit 11:6 in Front. Doch ein starker Kenny Kadji brachte die Türken mit einer starken Leistung wieder heran und es ging mit einem knappen Rückstand (21:22) aus Sicht der Ulmer ins zweite Viertel.

Vor einem begeisterten Ulmer Publikum entwickelte sich eine enge Partie, da keines der beiden Teams entscheidend davonziehen konnte. Im Team von Coach Thorsten Leibenath sorgten insbesondere Trey Lewis mit...weiter

Basketball-Clubs vor Europa-Start

Acht Vereine in drei Wettbewerben und ein neuer Millionen-Preis: Fast die Hälfte der Clubs aus der Basketball-Bundesliga startet in dieser Woche in den Europapokal. Das Wichtigste zum Europa-Wirrwarr im Überblick.

In welchem Wettbewerb starten die deutschen Clubs?

Als Meister vertritt Bamberg im dritten Jahr nacheinander die Bundesliga in der Euroleague. Die Franken beginnen ihre Königsklassen-Saison am Donnerstag gegen Maccabi Tel Aviv. Zuvor sind bereits die übrigen sieben deutschen Europapokalvertreter im Einsatz: ratiopharm Ulm, der FC Bayern München und ALBA Berlin sind im Eurocup dabei. In der Champions League starten medi Bayreuth, die EWE Baskets Oldenburg, die Telekom Baskets Bonn und die MHP Riesen Ludwigsburg. s.Oliver Würzburg ist im FIBA Europe Cup in der Qualifikation gescheitert, in der Gruppenphase des viertklassigen Wettbewerbs gibt es damit keinen deutschen Vertreter.

Wie stehen die Chancen von Bamberg in der Euroleague?

Vergangene Saison verpasste das Team von Trainer Andrea Trinchieri den ersten Euroleague-Viertelfinaleinzug einer deutschen Mannschaft deutlich. Das immense Programm von 30 Vorrundenspielen forderte seinen Tribut. Auch diese Spielzeit wäre der Sprung unter die besten Acht eine Überraschung, die Franken müssen den Verlust zahlreicher Leistungsträger verkraften. Für vereinzelte Spiele werden die Bamberger erneut nach Nürnberg umziehen, zum ersten Mal Mitte November gegen den FC Barcelona.

Was geht für die Teams im Eurocup?

Das deutsche Trio will zumindest die zweite Gruppenphase der besten 16 Teams erreichen. „Wir würden sehr gerne in die nächste Runde”, sagt Ulms Geschäftsführer Thomas Stoll zu den sportlichen Zielen. „Aber wir müssen auch schauen, dass wir nicht zu viele Körner lassen.” Aus diesem Grund sollen auf internationalem Parkett vermehrt junge deutsche Spieler ihre Bewährungschance bekommen. Auch ALBA hat die Top 16 als Ziel ausgegeben, für Bayern ging es vorige Saison sogar bis ins Viertelfinale.

Was gibt's Neues in der Champions League?

Der Weltverband FIBA will Clubs mit einer neuen Prämie in seinen wichtigsten Wettbewerb locken. Der Sieger erhält ein Preisgeld von einer Million Euro - doppelt so viel wie bei der ersten Auflage. Beispielsweise medi Bayreuth entschied sich in seiner ersten Europapokalsaison für die Champions-League-Teilnahme.

Warum gibt es vier Wettbewerbe?

Der Streit zwischen der FIBA und der Euroleague, die auch den Eurocup ausrichtet, ist weiterhin ungelöst. Dieses Ringen um die Vormachtstellung im europäischen Basketball führt zu der unübersichtlichen Situation. „Eine enorme Herausforderung” sei dies für die nationale Spielplangestaltung, klagte Stefan Holz, Geschäftsführer der Bundesliga, in der „Big”. Er befürchte, „dass der weniger Basketballkundige angesichts dieses Überangebots und Wirrwarrs den Überblick und das Interesse verlieren wird”.

Euroleague-Spielplan
Eurocup-Spielplan
Champions-League-Spielplan

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • RSS

NBA Preseason

10.Okt
Raptors - Pistons 116: 94
Cavaliers - Bulls94: 108
Spurs - Magic 98 :103
Nuggets - Thunder 86:96
Lakers - Jazz 99:105


Schröder führt Atlanta zum Sieg über Memphis

NBA-Jungstar Dennis Schröder hat die Atlanta Hawks zu einem weiteren Sieg in der Vorbereitung auf die neue Saison in der nordamerikanischen Basketball-Liga geführt. Der Aufbauspieler erzielte beim 100:88 (51:41)-Erfolg seines Teams gegen die Memphis Grizzlies 21 Punkte.

Damit war der gebürtige Braunschweiger nicht nur Topscorer seines Teams, sondern der gesamten Partie. Außerdem verbuchte der Nationalspieler fünf Rebounds und vier Assists. Neben Schröder konnten auch Malcolm Delaney (15 Punkte), Mike Muscala und Taurean Prince (beide 12 Punkte) zweistellig für die Hawks punkten. Bei den Gästen aus Memphis war James Ennis III mit 14 Zählern am erfolgreichsten. Im letzten Vorbereitungsspiel empfängt Atlanta am Donnerstag (Ortszeit) die Dallas Mavericks.

Die Mavericks um den deutschen Superstar Dirk Nowitzki setzten sich mit 99:96 (55:48) gegen die Orlando Magic durch. Der 39 Jahre alte Nowitzki brachte es in 20 Spielminuten auf zehn Zähler und sechs Rebounds. Dennis Smith Jr. war mit 16 Punkten erfolgreichster Punktesammler für Dallas. Sein deutscher Teamkollege Maxi Kleber erzielte in sechs Spielminuten zwei Punkte und holte zwei Rebounds. Orlandos D.J. Augustin war mit 24 Zählern der beste Werfer der Partie.

Mit neun Rebounds verhalf Daniel Theis den Boston Celtics zum 113:96 (59:39)-Erfolg über die Philadelphia 76ers. In knapp 22 Spielminuten steuerte der 25-Jährige außerdem einen Zähler und einen Assist bei. Bostons Semi Ojeleye war mit 16 Punkten Topscorer seiner Mannschaft. Bei den 76ers war der Australier Ben Simmons mit 15 Zählern am treffsichersten.

9.Okt
Pistons - Pacers 107:97
Celtics - 76ers 113:96
Heat - Hornets 109: 106
Hawks - Grizzlies 100: 88
Knicks - Rockets 95:117
Mavericks - Magic 99:96
Suns - Jazz 102:120
Kings - Trail Blazers 83:97



  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • RSS

Ergebnisse

2.Regionalliga Herren West
BA WE/Oldenburger TB II - SG Braunschweig 58 : 90
TuS Red Devils Bramsche - BG 74 Göttingen 82 : 63
Osnabrücker TB - TSV Quakenbrück 67 : 78
Baskets Fortuna Logabirum - TK Hannover 71 : 70

2.Regionalliga Damen West
BG '89 Rotenburg/Scheeßel II - TSV Lamstedt 78 : 38
Eintracht Braunschweig II - Bürgerfelder TB 71 : 66
TV Vörden - Linden Dudes 51 : 49
 BBC Osnabrück - TK Hannover II 71 : 63

1.Regionalliga Herren
SC Rasta Vechta - BG Aschersleben Tigers 81 : 84
ALBA Berlin - BG Bitterfeld-Sandersdorf-Wolfen 67 : 73
TSG Bergedorf - BBC Rendsburg Twisters 85 : 81
TuS Ebstorf - WB Bremen/BTS Neustadt 71 : 76
TSG Westerstede - ASC 46 Göttingen 100 : 101
VfL Stade - TSV Neustadt temps Shooters 71 : 84

1.Regionalliga Damen
SV Halle II - MTV/BG Wolfenbüttel 69 : 56
Osnabrücker SC II - Kieler TB 64 : 49

ProB Nord
Cuxhaven Baskets - SC Rist Wedel 107:96
VfL SparkassenStars Bochum - MTV Herzöge Wolfenbüttel 90:82
LOK Bernau - ETB Wohnbau Baskets Essen 86:81
Baskets Akademie Weser-Ems/OTB - FC Schalke 04 Basketball 74:78
Itzehoe Eagles - RSV Eintracht 90:73
ROSTOCK SEAWOLVES - Artland Dragons 80:81

2. DBBL Nord
Wolfpack Wolfenbüttel - BBZ Opladen 56 : 71
Citybasket Recklinghausen - Osnabrücker TB 44 : 79
Panthers Osnabrück - Eintracht Braunschweig 74 : 71
TG Neuss Tigers - Bender Baskets Grünberg 61 : 71

ProA
Baunach Young Pikes - RASTA Vechta 65:67
NINERS Chemnitz - HEBEISEN WHITE WINGS Hanau 73:89
Uni Baskets Paderborn - Nürnberg Falcons BC 80:72
VfL Kirchheim Knights - Crailsheim Merlins 73:71
MLP Academics Heidelberg - RheinStars Köln 69:66
OrangeAcademy - PS Karlsruhe LIONS 61:91
TEAM EHINGEN URSPRING - Hamburg Towers 77:68
RÖMERSTROM Gladiators Trier - Phoenix Hagen 68:72

Rollstuhlbasketball 2. Bundesliga Nord
Hannover United - RSC Osnabrück I 51 : 67

Rollstuhlbasketball 1. Bundesliga
Hannover United - BSC Rollers Zwickau 61 : 69
RSB Thuringia Bulls - RRR Wiesbaden 84 : 33
BG Hamburg - Doneck Dolphins Trier 71 : 69
RSV Lahn-Dill - RBB München Iguanas 72 : 41
Baskets 96 Rahden - RBC Köln 99ers 64 : 42

1. Bundesliga (DBBL)
Uhr  BasCats USC Heidelberg - TH Wohnbau Angels 89 : 84
Fireballs Bad Aibling - TK Hannover 72 : 69
TV Saarlouis Royals - BC Pharmaserv Marburg 76 : 78
ChemCats Chemnitz - Rutronik Stars Keltern 64 : 103
GISA LIONS SV Halle - Herner TC 64 : 79
BG 74 Veilchen Ladies - TSV 1880 Wasserburg 43 : 75

1. Bundesliga (BBL)
Eisbären Bremerhaven - MR Ludwigsburg 77 : 98
ALBA BERLIN - WALTER Tigers Tübingen 99 : 63
Oettinger Rockets - Brose Bamberg 64 : 92
BG Göttingen - FC Bayern München 72 : 78
ratiopharm ulm - medi bayreuth 74 : 84
Mitteldeutscher BC - ALBA BERLIN 80 : 89
EWE Baskets Oldenburg - Science City Jena 79 : 69
s.Oliver Würzburg - Eisbären Bremerhaven 74 : 64
WALTER Tigers Tübingen - Brose Bamberg 73 : 81
Löwen Braunschweig - Telekom Baskets Bonn 73 : 76
MHP RIESEN Ludwigsburg - FRAPORT SKYLINERS 79 : 62

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • RSS

Highlights: BBC Black Bulls Osnabrück - TK Hannover 2

08.10.2017
2.Regionalliga Damen West

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • RSS

Highlights: GiroLive Panthers Osnabrück - Eintracht Braunschweig 74:71

08.10.2017
2. DBBL Nord

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • RSS

Highlights: OSC Junior Panthers - TG Neuss Junior Tigers 62:56

08.10.2017 WNBL Gruppe Nordwest

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • RSS

Osnabrücker TB Titans - TSV Quakenbrück (Highlights)

07.10.2017
2.Regionalliga Herren

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • RSS

ADEMAX TuS Red Devils Bramsche - BG 74 Göttingen (Highlights)

07.10.2017
2.Regionalliga Herren West



  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • RSS

BBL

FCB hat Mühe - Ulm verliert zu Hause
Dritter Erfolg in Serie: Bayern siegt in Göttingen
07.10.2017
Titelfavorit Bayern München hat sich in der Basketball-Bundesliga auch am dritten Spieltag keine Blöße gegeben.

Der dreimalige deutsche Meister gewann am Samstagabend bei der BG Göttingen mit 78:72 (42:34) und führt das Klassement mit 6:0 Punkten vor dem ebenfalls verlustpunktfreien Team von medi Bayreuth, das sich in der zweiten Partie des Tages bei ratiopharm Ulm mit 84:74 (41:41) durchsetzte, an.

Nach starkem Beginn musste sich die Bayern vor 3125 Zuschauern allerdings mit harter Gegenwehr der Niedersachsen auseinandersetzen. Vier Minuten vor Schluss glichen die Gastgeber sogar aus, ehe Reggie Redding und Jared Cunningham die Münchner doch noch zum dritten Saisonsieg warfen.

Vladimir Lucic war mit 18 Punkten bester Werfer der Gäste. "Ich bin glücklich mit dem Ergebnis, aber nicht mit der Art und Weise. Nach dem ersten Viertel haben wir den Fokus verloren. Die Spieler von der Bank haben nicht das Level gehabt, das ich mir wünsche", sagte Bayerns Cheftrainer Sasa Djordjevic.

ALBA vermöbelt Tigers - Bamberg überrennt Gotha
06.10.2017

Titelverteidiger Brose Bamberg und der ehemalige Serienmeister Alba Berlin haben in der Bundesliga mit hohen Siegen überzeugt.

Bamberg schnupperte beim ungefährdeten 92:64 (61:32)-Auswärtssieg gegen Aufsteiger Rockets Gotha ebenso an der 100-Punkte-Marke wie Ex-Champion Alba, der die Walter Tigers Tübingen deutlich mit 99:63 (51:28) bezwang.

Bamberg ließ bei seinem ersten überzeugenden Ligaspiel der Saison von Beginn an keine Zweifel am Sieg aufkommen. Erfolgreichster Werfer des Meisters, der nun zwei von drei Spielen gewonnen hat, war Leon Radosevic mit 19 Punkten. Neuling Gotha verlor damit auch sein drittes Spiel im Oberhaus.

Alba feierte derweil seinen ersten Heimsieg der Saison. Schon nach dem ersten Viertel stand es 27:12 für das Team des neuen Trainers Alejandro Garcia Reneses (70), danach geriet der Sieg nie mehr in Gefahr. Bester Schütze der Berliner, die wie Bamberg zwei ihrer drei Spiele gewonnen haben, war Center Dennis Clifford mit 17 Punkten.

"Mein Team hat gut gespielt heute. Wir sind mit guter Intensität aufgetreten und haben den Ball gut bewegt. Das war der Hauptunterschied zu der letzten Niederlage gegen Bremerhaven", kommentierte Berlins Trainer Alejandro Garcia Reneses das Match.

Alba Berlin - Walter Tigers Tübingen 99:63 (51:28)
Beste Werfer: Clifford (17), Radosavljevic (15), Siva (11), Saibou (10) für Berlin - Richard (23) für Tübingen

Oettinger Rockets Gotha - Brose Bamberg 64:92 (32:61)
Beste Werfer: Schmidt (20), Obasohan (16), Kullamäe (10) für Gotha - Radosevic (19), Taylor (16), Mitrovic (12) für Bamberg


Ludwigsburg startet mit Sieg in Bremerhaven
Donnerstag, 05.10.2017
Basketball-Bundesligist MHP Riesen Ludwigsburg ist mit einem Sieg in seine Saison gestartet.

Basketball-Bundesligist MHP Riesen Ludwigsburg ist mit einem Sieg in seine Saison gestartet. Das Team von Trainer John Patrick gewann bei den Eisbären Bremerhaven deutlich mit 98:77 (51:39). Die Gastgeber, die bereits ihre dritte Begegnung absolvierten, kassierten ihre zweite Niederlage. Bester Werfer der Partie war der Ludwigsburger Adika Peter-McNeilly mit 21 Punkten.

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • RSS

2017 WNBA Finals Mini-Movie Compilation!

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • RSS

Nächstes Auswärtsspiel für die TKH Damen nach erster Niederlage in Saarlouis


Am Tag der deutschen Einheit gab es für die Turnschwestern bei den Saarlouis Royals nichts zu holen. Mit einer klaren 50:71 Niederlage mussten sie den langen Heimweg antreten. Am kommenden Wochenende steht bereits das nächste Auswärtsspiel in Bad Aibling an.

Nach einem Spielfreien Wochenende gingen die Turnschwestern am vergangenen Dienstag ausgeruht in die Partie gegen die Royals aus Saarlouis. Trotzdem kam der Gastgeber wesentlich besser aus den Startlöchern, verteidigte hart, spielte temporeich und holte sich schnell einen stabilen Vorsprung. Dementsprechend stand für die Turnschwestern bereits nach dem ersten Viertel ein 11 Punkte Rückstand auf der Anzeige. Diesen konnten die TKH Damen auch in den nächsten drei Vierteln nicht wieder gut machen. Die Hannoveranerinnen versuchten sich zwar ins Spiel zu kämpfen, leider wollten die Bälle an diesem Abend nicht reinfallen, als auch fehlte die defensive Härte und Konstanz um Saarlouis den Sieg noch zu nehmen. Lediglich Melissa Jeltema erreichte Normalform, erzielte mit 16 Punkten und 10 Rebounds ein Double Double. Eine Erklärung oder Grund für die schlechte Leistung seiner Mannschaft kann uns Co-Trainer Bunts nach dem Spiel nicht so einfach geben. Er weist aber auf die Verletzung von Ex-Nationalspielerin und Führungsspielerin Thimm im letzten Training vor dem Spiel hin, „Birte ist eine wichtige Spielerin für uns, mit viel Erfahrung und Führungsqualitäten die uns in diesem zerfahrenen Spiel hätte sehr helfen können“.

Am morgigen Samstag geht es weiter, das nächste Auswärtsspiel steht an. Die TKH Damen reisen mit einer wieder einsatzfähigen Thimm in den Süden der Republik nach Bad Aibling. Die Fireballs haben bereits drei Spiele absolviert und stehen genau wie der TKH mit einem Sieg da. Diesen Sieg fuhren sie bei ihrem einzigen Heimspiel ein. Damit die Turnschwestern zwei Punkte aus Bayern mitnehmen können, muss das Team um Aufbauspielerin Mary Ann Mihalyi eine Kehrtwende machen. Mihalyi appelliert nach dem schwachen Spiel gegen Saarlouis an die Verteidigung und das Teamplay. „Wir müssen in der Defense wieder besser zupacken und in der Offense den Ball besser laufen lassen“. So soll es sein und wir drücken die Daumen.

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • RSS

Spielplan

2.Regionalliga Herren West
07.10.2017 -16:00 Uhr BA WE/Oldenburger TB 2 - SG Braunschweig
07.10.2017- 19:15 Uhr TuS Red Devils Bramsche - BG 74 Göttingen
07.10.2017- 19:30 Uhr Osnabrücker TB - TSV Quakenbrück
08.10.2017- 14:30 Uhr Baskets Fortuna Logabirum - TK Hannover

2.Regionalliga Damen West
07.10.2017- 16:00 Uhr BG '89 Rotenburg/Scheeßel 2 - TSV Lamstedt
07.10.2017- 18:00 Uhr Eintracht Braunschweig 2 - Bürgerfelder TB
07.10.2017- 18:00 Uhr TV Vörden - Linden Dudes
08.10.2017- 16:00 Uhr BBC Osnabrück - TK Hannover 2

1.Regionalliga Herren
07.10.2017 -15:00 Uhr SC Rasta Vechta - BG Aschersleben Tigers
07.10.2017- 15:00 Uhr ALBA Berlin - BG Bitterfeld-Sandersdorf-Wolfen
07.10.2017- 18:00 Uhr TSG Bergedorf - BBC Rendsburg Twisters
07.10.2017- 19:00 Uhr TuS Ebstorf - WB Bremen/BTS Neustadt
08.10.2017- 14:00 Uhr TSG Westerstede - ASC 46 Göttingen
08.10.2017- 16:00 Uhr VfL Stade - TSV Neustadt temps Shooters

1.Regionalliga Damen
07.10.2017- 16:00 Uhr SV Halle 2 - MTV/BG Wolfenbüttel
07.10.2017- 16:00 Uhr Osnabrücker SC 2 - Kieler TB

ProB Nord
07.10.2017 -18:00 Uhr Cuxhaven Baskets - SC Rist Wedel
07.10.2017 -19:00 Uhr VfL  Bochum - MTV Herzöge Wolfenbüttel
07.10.2017 -19:00 Uhr LOK Bernau - ETB Wohnbau Baskets Essen
07.10.2017 -19:00 Uhr BA Weser-Ems/OTB - FC Schalke Basketball
07.10.2017 -19:30 Uhr Itzehoe Eagles - RSV Eintracht
08.10.2017 -16:00 Uhr ROSTOCK SEAWOLVES - Artland Dragons

2. DBBL Nord
07.10.2017- 18:00 Uhr Wolfpack Wolfenbüttel - BBZ Opladen
07.10.2017- 18:00 Uhr TUSLI Berlin - SG Bergische Löwen
08.10.2017- 16:00 Uhr Citybasket Recklinghausen - Osnabrücker TB
08.10.2017- 16:00 Uhr Panthers Osnabrück - Eintracht Braunschweig
08.10.2017- 16:30 Uhr TG Neuss Tigers - Bender Baskets Grünberg

ProA
07.10.2017 -19:00 Uhr Baunach Young Pikes - RASTA Vechta
07.10.2017 -19:00 Uhr NINERS Chemnitz -  Hanau
07.10.2017 -19:30 Uhr Uni Baskets Paderborn - Nürnberg Falcons BC
07.10.2017 -19:30 Uhr VfL Kirchheim Knights - Crailsheim Merlins
08.10.2017 -17:00 Uhr MLP Academics Heidelberg - RheinStars Köln
08.10.2017 -17:00 Uhr OrangeAcademy - PS Karlsruhe LIONS
08.10.2017 -17:30 Uhr TEAM EHINGEN URSPRING - Hamburg Towers
08.10.2017 -18:00 Uhr Gladiators Trier - Phoenix Hagen

Rollstuhlbasketball 2. Bundesliga Nord
07.10.2017 -15:00 Uhr Hannover United 2 - RSC Osnabrück 1

Rollstuhlbasketball 1. Bundesliga
07.10.2017 18:00 Uhr Hannover United - BSC Rollers Zwickau
07.10.2017 - 18:00 Uhr RSB Thuringia Bulls - RRR Wiesbaden
08.10.2017 - 15:00 Uhr BG Hamburg - Doneck Dolphins Trier
08.10.2017 -16:00 Uhr RSV Lahn-Dill - RBB München Iguanas
08.10.2017-14:00 Uhr Baskets 96 Rahden - RBC Köln 99ers

1. Bundesliga (DBBL)
07.10.2017- 17:30 Uhr  BasCats USC Heidelberg - TH Wohnbau Angels
07.10.2017- 19:00 Uhr Fireballs Bad Aibling - TK Hannover
08.10.2017- 15:00 Uhr TV Saarlouis Royals - BC Pharmaserv Marburg
08.10.2017- 16:00 Uhr ChemCats Chemnitz - Rutronik Stars Keltern
08.10.2017- 16:00 Uhr GISA LIONS SV Halle - Herner TC
08.10.2017- 16:00 Uhr BG 74 Veilchen Ladies - TSV 1880 Wasserburg

1. Bundesliga (BBL)
05.10.2017- 19:00 Uhr Eisbären Bremerhaven - MR Ludwigsburg
06.10.2017- 19:00 Uhr ALBA BERLIN - WALTER Tigers Tübingen
06.10.2017- 20:30 Uhr Oettinger Rockets - Brose Bamberg
07.10.2017- 16:00 Uhr BG Göttingen - FC Bayern München
07.10.2017- 18:00 Uhr ratiopharm ulm - medi bayreuth
08.10.2017- 15:00 Uhr Mitteldeutscher BC - ALBA BERLIN
08.10.2017- 15:00 Uhr EWE Baskets Oldenburg - Science City Jena
08.10.2017- 15:00 Uhr s.Oliver Würzburg - Eisbären Bremerhaven
08.10.2017- 17:30 Uhr WALTER Tigers Tübingen - Brose Bamberg
08.10.2017- 17:30 Uhr Löwen Braunschweig - Telekom Baskets Bonn

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • RSS

03.10.17 DBBL 2.Bundesliga Nord Osnabrücker TB Titans vs. Girolive Panthers Osnabrück Highlights

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • RSS

Hannover United will gegen Zwickau die Heimspielsaison mit einem Sieg eröffnen

Hannover United will im ersten Heimspiel der Saison ein Ausrufezeichen setzen. Das Publikum mit einem motivierten und energiereichen Auftritt mitziehen und die United-Arena zum Kochen bringen – so ist der Plan! Zu Gast ist die Mannschaft des BSC Rollers Zwickau.

Mit der Niederlage von Hannover United gegen die Doneck Dolphins Trier haben die Füchse zwar noch nicht Zählbares sammeln können, aber sie haben gezeigt, welches Potential im Team steckt. Mit Rückenwind durch die Kulisse der United-Arena können die United-Fans gegen die Rollers aus Zwickau auf den ersten Sieg der Saison hoffen.

Die Zwickauer haben nach einer schwierigen Hinrunde im vergangenen Jahr noch den Klassenerhalt geschafft und sich stabilisiert. Mit einigen Neuzugängen, wie Andy Schaffer, Sebastian Sauer, Ben Kenyon und Edgaras Ciaplinskas und wenig personellem Verlust haben sich die Rollers gut für die Saison 17/18 aufgestellt. Die neuen Spieler bieten Coach Marco Förster neue mögliche Line-Up´-s. Besonders auf die gefährlichen Center Jan Gans und...weiter

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • RSS

Spitzenspiel zum Saisonauftakt der RL-Damen

Gleich im ersten Heimspiel der Saison bekommen es die 1. Damen des BBC in der 2. Regionalliga Nord Gruppe West mit dem Ligafavoriten TK Hannover 2 zu tun. Der Bundesliganachwuchs aus Hannover kommt mit einigen gestandenen Spielerinnen und jungen Talenten am Sonntag, den 8. Oktober, um 16.00 Uhr in die Schlosswallhalle und die BBC-Damen hoffen trotz der Schulferien in Niedersachsen auf einige Unterstützung von der Tribüne!

Im BBC-Team stehen fast alle Spielerinnen der vergangenen Saison und freuen sich auf den Saisonauftakt: Ann-Sophie Ossowski, Julia Herrschaft, Maya Girmann, Jana Bühren, Svenja Weßling, die beiden Youngster Maike Oesting und Marieke Köster sowie Jördis Bunse, die allerdings urlaubsbedingt beim Heimauftakt fehlen wird. Neu im Team von Trainer Jörg Scherz sind Imke Fischer (aus Meppen), Luca Brinkmann (aus Rothenfelde), Leonie Kolde und Lisa Siemund (beide aus Quakenbrück) sowie die beiden Nachwuchstalente aus der eigenen Jugend Frieda Bühner und Lya Brinkmann. Mit diesem Kader hoffen die BBC-Verantwortlichen auf eine erfolgreiche und interessante Saison!

Am Sonntag um 16.00 Uhr sollten deshalb alle BBCer zum ...weiter

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • RSS

NBA

October 4, 2017 | 2017 NBA Preseaon

Cleveland Cavaliers (0-1) - Atlanta Hawks (1-1) 93:109
Dallas Mavericks (2-0) - Chicago Bulls (1-1) 118:71
Philadelphia 76ers (0-1) - Memphis Grizzlies (2-0) 89:110
Detroit Pistons (0-1) - Charlotte Hornets (1-1) 106:108
Milwaukee Bucks (0-2) - Indiana Pacers (1-0) 86:104

Spiele mit Teams, die nicht in der NBA sind
03.10., Washington Wizards - Guangzhou Long-Lions (CHN) 126:96
03.10., Utah Jazz - Sydney Kings (AUS) 108:84
05.10., Utah Jazz - Maccabi Haifa (ISR) 117:78
06.10., 2 Uhr Houston Rockets - Shanghai Sharks (CHN)
09.10., 3 Uhr Oklahoma City Thunder - Melbourne United (AUS)
11.10., 1 Uhr Indiana Pacers - Maccabi Haifa (ISR)
14.10., 4 Uhr Phoenix Suns - Brisbane Bullets (AUS)
14.10., 4 Uhr Portland Trail Blazers - Maccabi Haifa (ISR)


WNBA
Rekord eingestellt: Minnesota zum vierten Mal WNBA-Champion

Die Basketballerinnen von Minnesota Lynx haben zum vierten Mal in der nordamerikanischen Frauen-Profiliga WNBA triumphiert und damit den Rekord der Houston Comets eingestellt. Das Team aus Minneapolis setzte sich in der Neuauflage des Vorjahresfinales durch ein 85:76 im entscheidenden fünften Spiel gegen Titelverteidiger Los Angeles Sparks durch.

Für Minnesota war es der vierte Titel innerhalb von sieben Jahren. Entscheidende Akteurin war am Mittwoch Sylvia Fowles, die wertvollste Spielerin (MVP) der Hauptrunde und Finals kam auf 17 Punkte sowie 20 Rebounds.

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • RSS

Houston Rockets vs Oklahoma City Thunder Full Game Highlights Oct 3 2...



Oct 3, 2017 | 2017-18 NBA Preseason

Chris Paul hat bei den Houston Rockets ein gutes Debüt gegeben und Carmelo Anthony sowie Paul George bei den Oklahoma City Thunder in den Schatten gestellt. Auch Paul Zipser lieferte gut ab beim Preseason-Auftakt der Chicago Bulls.

Oklahoma City Thunder (0-1) - Houston Rockets (1-0) 97:104
New York Knicks (0-1) - Brooklyn Nets (1-0) 107:115
New Orleans Pelicans (0-1) - Chicago Bulls (1-0) 109:113
Portland Trail Blazers (0-1) - Phoenix Suns (1-0) 112:114
Los Angeles Clippers (1-1) - Toronto Raptors (1-1)

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • RSS

Ballinthecity Top Plays: Maurice Williams Throws It Down With Authority!

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • RSS

Ergebnisse

1.Bundesliga
02.10.2017
 ALBA Berlin : Eisbären Bremerhaven 64:66

03.10.2017
 Skyliners Frankfurt : BG Göttingen 88:80
Brose Baskets Bamberg : Gießen 46ers 87:84
Science City Jena : s.Oliver Baskets 79:81 (n.V.)
medi Bayreuth : Mitteldeutscher BC 82:74
FC Bayern München : Basketball Löwen Braunschweig 111:53

DBBL
1.Bundesliga Frauen
03.10.2017 
TV Saarlouis : TK Hannover 71:50

ProA 
2.Spieltag 30.09.2017
Hamburg Towers - Uni Baskets Paderborn 66:53
  Phoenix Hagen - PS Karlsruhe LIONS 83:100
Crailsheim Merlins - NINERS Chemnitz 78:70
Nürnberg Falcons BC - Baunach Young Pikes 78:70
RASTA Vechta - MLP Academics Heidelberg 82:62
VfL Kirchheim Knights - RÖMERSTROM Gladiators Trier 72:87
OrangeAcademy - HEBEISEN WHITE WINGS Hanau 76:95
TEAM EHINGEN URSPRING - RheinStars Köln 70:81

ProB Nord 
2.Spieltag 30.09.2017
MTV Herzöge Wolfenbüttel - Itzehoe Eagles 86:73
LOK Bernau - Baskets Akademie Weser-Ems/OTB 80:76
Artland Dragons - Cuxhaven Baskets 78:60
ETB Wohnbau Baskets Essen - ROSTOCK SEAWOLVES 76:72
FC Schalke 04 Basketball - VfL SparkassenStars Bochum 65:54
SC Rist Wedel - RSV Eintracht 94:63

DBBL
2. Bundesliga Frauen Nord
2. Spieltag 03.10.2017
Osnabrücker TB - GiroLive Panthers Osnabrück 55:56
SG Bergische Löwen - Wolfpack Wolfenbüttel 68:63
BBZ Opladen - TG Neuss Tigers 77:83
Bender Baskets Grünberg - Citybasket Recklinghausen 85:68

12.10.2017
Eintracht Braunschweig - BG 89 AVIDES Hurricanes 0:0

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • RSS

BBL

Bayerns Basketballer mit Kantersieg - Brose gewinnt mit Mühe


Der FC Bayern München hat auch das zweite Saisonspiel in der Basketball-Bundesliga deutlich gewonnen. Der deutsche Meister von 2014 demontierte die Basketball Löwen Braunschweig mit 111:53 (57:30) und zeigte wie schon in Gießen eine eindrucksvolle Vorstellung.

Der US-Amerikaner Devin Booker war mit 19 Punkten bester Schütze bei den Gastgebern. Es war der dritthöchste Sieg eines Teams in der Bundesliga-Geschichte und der bislang deutlichste Erfolg für die Bayern in der 1. Liga.

Titelverteidiger Brose Bamberg wendete einen Fehlstart ab. Der Meister gewann gegen die Gießen 46ers knapp mit 87:84 (44:37) und zeigte wie schon bei der überraschenden Auftaktniederlage in Würzburg nur eine durchwachsene Leistung. "Wir sind noch dabei, uns zu finden. Es wird noch länger dauern, aber mit der Zeit wird es funktionieren", sagte Bambergs Nationalspieler Maodo Lo.

Drei Minuten vor dem Ende führten die Gießener, die in eigener Halle gegen den FC Bayern mit 34 Punkten untergegangen waren, mit 75:74. Danach setzte sich die individuelle Klasse der Bamberger doch durch. Spielmacher Lo war mit 14 Punkten nicht nur Top-Scorer, sondern einer der wenigen Aktivposten im Team des italienischen Trainers Andrea Trinchieri.

Bamberg-Bezwinger s.Oliver Würzburg bleibt durch ein 81:79 nach Verlängerung bei Science City Jena ungeschlagen. Nationalmannschafts-Kapitän Robin Benzing überzeugte beim Team von Ex-Bundestrainer Dirk Bauermann mit 21 Punkten. Auch die Frankfurt Skyliners (88:80 gegen die BG Göttingen) und medi Bayreuth (82:74 gegen den Mitteldeutschen BC) entschieden ihr jeweils zweites Match für sich.

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • RSS