Zipser siegt mit Chicago in den NBA-Playoffs in Boston
Basketball-Nationalspieler Paul Zipser hat mit den Chicago Bulls auch das zweite Spiel in den Playoffs der nordamerikanischen Profiliga NBA ...
Johannes Voigtmann - angekommen in Europas Königsklasse
Basketball-Nationalspieler Johannes Voigtmann hat beim spanischen Spitzenklub Vitoria eine erstaunliche Entwicklung genommen. In den ...
Jonas Richter und die 99ers stehen im Halbfinale
Basketball-Bundesliga lagen die "Niners" fast das komplette Spiel über hinten. Erst in der Schlussphase erkämpften sie sich die Führung und ...
Braunschweigs Basketballer überraschen in BBL
Die Basketball Löwen Braunschweig haben am 21. Spieltag der Basketball-Bundesliga für eine Überraschung gesorgt. Der Tabellenvorletzte bezwang die auf Rang fünf platzierten Baskets Bonn am Montagabend mit 92:84 (49:45). Dyshawn Pierre (21 ...
Basketball-Bundesliga: Keltern - Marburg 77:60 Dolphins ...
Mit einer Niederlage begann für die Marburgerinnen die Halbfinalserie um die Deutsche Meisterschaft. Damit der Traum vom Finale ...
Rasta Vechta steigt aus Basketball Bundesliga ab
Nach nur einem Jahr ist das Abenteuer Basketball Bundesliga für Rasta Vechta vorerst wieder vorbei. Die chancenlosen Niedersachsen verloren mit 57:101 gegen den FC Bayern München und können sich bei drei ausstehenden Spielen sportlich nicht mehr ...
NBA-Play-off-Start | ZIPSER Überraschungs-Sieg mit Chicago
Guter Play-off-Auftakt für Paul Zipser (23)! Der deutsche NBA-Star gewinnt mit den Chicago Bulls 106:102 bei den Boston Celtics. Damit steht es in der Best-of-Seven-Serie 1:0 für die Bulls. Spiel zwei findet am Dienstag erneut in Boston statt.
Auftaktniederlage: Schröder bekommt Wall nicht in den Griff
Die Atlanta Hawks sind mit einer Niederlage in die Play-offs gestartet. Die Mannschaft um den deutschen Spielmacher Dennis Schröder kassierte bei den Washington Wizards eine 107:114-Niederlage. Gerade Schröders unmittelbarer Gegenspieler John ...
Ulm weiter souveräner Tabellenführer in Bundesliga
Die Basketballer von ratiopharm Ulm haben ihre Tabellenführung in der Bundesliga gefestigt. Das Team von Trainer Thorsten Leibenath setzte ...
Fraport Skyliners: Skyliners gewinnen gegen Jena - Korb vor ...
Kurioser Zwischenfall in der Basketball-Bundesliga: Das Heimspiel ... „Korbalarm in Frankfurt”, twitterte die Basketball-Bundesliga daraufhin.
NBA, Playoffs: Hardens Rockets stellen Westbrook kalt
In der ersten Runde der NBA-Playoffs hat sich im Duell der MVP-Kandidaten James Harden und Russell Westbrook der Favorit aus Houston ...
Schröder und Atlanta sichern sich Platz fünf im NBA-Osten
Die Atlanta Hawks und Basketball-Nationalspieler Dennis Schröder haben sich für die Playoffs der nordamerikanischen Profiliga NBA vorzeitig ...
Ulms Ärger nach Serienende gegen Bayerns Basketballer
Den großen Aufreger des Spitzenspiels gegen die Basketballer des FC Bayern wollte Per Günther nicht als Ausrede für das Ende der Ulmer ...
NBA: Atlanta mit Schröder in den Playoffs
Basketball-Nationalspieler Dennis Schröder hat mit den Atlanta Hawks die Playoffs in der nordamerikanischen Profiliga NBA erreicht.
Chicago bangt mit Zipser um NBA-Playoffs
Basketball-Nationalspieler Paul Zipser hat mit den Chicago Bulls einen Rückschlag im Kampf um die Playoffs in der nordamerikanischen ...
An Ostern gegen Saarlouis
Zum 15. Mal in Serie stehen die Basketballerinnen des TSV Wasserburg im Halbfinale um die deutsche Meisterschaft. Sie gewannen in ...
Trinchieri dankt Bamberger Fans - „Viele harte ...
Ein Schlussjubel mit den treuen Fans blieb den Basketballern des deutschen Meisters Brose Bamberg nach dem letzten Auftritt auf der ...
NBA: Schröder mit Atlanta auf Playoff-Kurs
Basketball-Nationalspieler Dennis Schröder ist mit den Atlanta Hawks in der nordamerikanischen Profiliga NBA weiter auf ...
Basketball-Bundesliga 46ers feiern Last-Minute-Sieg
Die Gießen 46ers haben am Freitagabend einen denkbar knappen Sieg gefeiert und damit ihre Playoff-Chancen gewahrt. Erst kurz vor ...
Bonn verpasst Einzug ins Europacup-Finale
Die Telekom Baskets Bonn haben den Einzug ins Finale im Europe Cup verpasst. Der Basketball-Bundesligist gab in der Schlussphase des ...
Tar Heels gewinnen College-Meisterschaft im Basketball
Nach einer bitteren Finalpleite vor einem Jahr haben die Basketballer der Universität North Carolina zum sechsten Mal den ...
NBA-Star Curry holt erneut 300 getroffene Dreier
Basketball-Superstar Stephen Curry hat in der nordamerikanischen Profiliga NBA die nächste Bestmarke aufgestellt. Der 29-Jährige vom ...
Aufstiegskampf Erster Sieg im Playoff-Viertelfinale gegen Köln
So kam der Mitteldeutsche Basketball Club (MBC) mit 84:66 zu einem ungefährdeten Erfolg. Das könnte Sie auch interessieren. MBC gegen ...
Basketball-Talent Wagner startet in March Madness
Stolz präsentierte Moritz Wagner das kleine Stück Nylon für die Kameras. Nach dem Regionaltitelgewinn seines College-Teams der Michigan Wolverines im mittleren Westen der USA schnitt auch das deutsche Top-Talent als Zeichen des Sieges einen Teil ...
Nowitzki und Dallas zurück im Playoff-Kampf der NBA
Die US-Hauptstadt Washington bleibt für Basketball-Superstar Dirk Nowitzki und die Dallas Mavericks weiter ein gutes Pflaster. Die Texaner ...
Dru Joyce kommt zum FC Bayern
Der dreimalige deutsche Meister im Basketball, der FC Bayern, verpflichtet den US-Amerikaner Dru Joyce. Zuletzt spielte der 32-Jährige in ...
Telekom Baskets erstmals in einem Europacup-Halbfinale
Trotz einer 80:90 (41:44)-Niederlage bei Ironi Nahariya erreichte der Basketball-Bundesligist im Europe Cup die Runde der letzten vier Teams.
Isaiah Hartenstein und Kostja Mushidi beim Hoop Summit
Die deutschen Basketball-Talente Isaiah Hartenstein und Kostja Mushidi dürfen wie zuvor auch Dirk Nowitzki und Dennis Schröder beim ...
Früherer Frankfurter Basketballer Chris Williams gestorben
Basketball-Bundesligist Fraport Skyliners aus Frankfurt trauert um seinen früheren Meisterspieler Chris Williams. Der Amerikaner starb im Alter ...
BBL: Ulm stellt Rekord von Leverkusen ein
Basketball-Bundesligist ratiopharm Ulm hat seine beeindruckende Siegesserie fortgesetzt und einen 47 Jahre alten Rekord von Bayer Leverkusen eingestellt. Die Ulmer gewannen bei den Telekom Baskets Bonn mit 87:69 (52:30) und feierten damit wie ...
Fast 100 Punkte – Skyliners zerlegen Braunschweig
Basketball-Bundesligist Skyliners Frankfurt hat am Sonntag einen deutlichen Heimsieg einfahren können. Das Team von Headcoach Gordon ...
NBA: Schröder führt Atlanta mit 31 Punkten zum Sieg
Basketball-Nationalspieler Dennis Schröder hat die Atlanta Hawks in der nordamerikanischen Profiliga NBA zu einem 110:105 (46:50) über ...
Europe Cup: Bonn gewinnt Viertelfinal-Hinspiel
Die Telekom Baskets Bonn haben beste Voraussetzungen auf die Halbfinalteilnahme am Europe Cup. Der Basketball-Bundesligist setzte sich ...
Bayern-Frust statt Halbfinal-Lust: Fokus auf Meisterschaft
Aus der Traum vom Halbfinale. Zweieinhalb Wochen nach der Finalniederlage im Pokal müssen die Basketballer des FC Bayern die nächste große Enttäuschung verdauen. Málaga ist im Heimspiel für die Münchner ein zu starker Gegner. Jetzt bleibt ein ...
Ludwigsburg erreicht Viertelfinale der Champions-League
Die Basketballer der MHP Riesen Ludwigsburg sind erstmals in ein Europapokal-Viertelfinale eingezogen. Der Bundesligist verlor das Achtelfinal-Auswärtsspiel bei Neptunas Klaipeda zwar 52:58 (25:23), kam aber wegen des Zwölf-Punkte-Vorsprungs aus ...
30 000 Punkte: Dirk Nowitzki erreicht nächste Legenden-Stufe
Basketball-Superstar Dirk Nowitzki hat den nächsten Meilenstein erreicht. Der Würzburger knackte beim 122:111-Erfolg der Dallas Mavericks ...
Oldenburg verliert Rückspiel in Türkei 61:70
Die EWE Baskets Oldenburg sind im Achtelfinale der Basketball-Champions-League ausgeschieden. Die Niedersachsen verloren das ...
Basketball-Meister Bamberg bezwingt Gießen 82:68
Brose Bamberg bleibt in der Basketball-Bundesliga dicht an Spitzenreiter ratiopharm Ulm dran. Der deutsche Meister gewann am Montag sein ...
Wieder Ärger um Schröder - Bankstrafe bei den Hawks
Obwohl der Basketball-Nationalspieler beim 111:119Obwohl der Basketball-Nationalspieler beim 111:119 (66:61) gegen die Golden State Warriors in der NBA 23 Punkte erzielt hatte, durfte der 23-Jährige nicht mehr mitspielen. Er hatte sich einen Disput mit ...
BBL: ALBA unterliegt überraschend im Schlussspurt in Göttingen
ALBA hat in der Basketball-Bundesliga einen schweren Rückschlag um eine gute Playoff-Platzierung hinnehmen müssen. Am Sonntag unterlagen die Berliner bei der BG Göttingen überraschend mit 76:81 (40:43). Nach der vierten Ligapleite in Serie rutscht ...
Bayern-Basketballer feiern Kantersieg
Die Basketballer von Bayern München bleiben dem Spitzenduo in der Bundesliga auf den Fersen. Die Bayern gewannen in Bremen bei den Eisbären Bremerhaven klar mit 108:73 und feierten damit eine gelungene Generalprobe für ...
Ende der Entfremdung
Chris Fleming wird die Basketball-Nationalmannschaft definitiv abgeben. Henrik Rödl als Nachfolger scheint die Idealbesetzung zu sein.
Erster Sieg für Würzburgs Basketballer unter Bauermann
Ex-Bundestrainer Dirk Bauermann hat mit den Bundesliga-Basketballern von s.Oliver Würzburg den ersten Sieg verbucht. Die Würzburger schlugen die EWE Baskets aus Oldenburg 98:73.
BBL: Bayreuth bricht Siegesserie von Science City Jena
Nach drei Siegen in Serie mussten die Jenaer Bundesliga-Basketballer am Samstagabend bei medi Bayreuth eine 84:92-Niederlage ...
NBA: Schröder verliert mit Atlanta in letzter Sekunde
Basketball-Nationalspieler Dennis Schröder hat mit den Atlanta Hawks in der Nordamerika-Liga NBA in letzter Sekunde noch ...
Bayern vergibt Matchball im EuroCup
Bayern München hat im Kampf um den erstmaligen Halbfinal-Einzug im Basketball-EuroCup den ersten Matchball vergeben.
Schröder gewinnt deutsches NBA-Duell gegen Nowitzki
Basketball-Nationalspieler Dennis Schröder hat das deutsche NBA-Duell gegen Superstar Dirk Nowitzki gewonnen.
Zalando übernimmt den Basketball-Spezialisten Kickz
Ein weiterer Schritt im Rahmen dieser Strategie ist die Übernahme des Basketball-Spezialisten Kickz, die anlässlich der Veröffentlichung der ...
Ludwigsburg auf Viertelfinal-Kurs
Basketball | Champions League Ludwigsburg auf Viertelfinal-Kurs. Die Basketballer der MHP Riesen Ludwigsburg haben einen großen Schritt Richtung Viertelfinale in der Champions League gemacht. Im Achtelfinal-Hinspiel gegen Klaipeda aus Litauen ...
Angels: Der Big-Point gegen Hannover bleibt aus
Basketball Bundesliga der Damen. Vier Spieltage vor Saisonende wird allenthalben gebangt, gekämpft, aber auch viel gerechnet, denn ein ...
Nowitzki führt Dallas zum Sieg gegen New Orleans
Basketball-Superstar Dirk Nowitzki hat die Dallas Mavericks in der nordamerikanischen Profiliga NBA zu einem 96:83 (47:49) ...
Bundesliga:: Göttingen beendet Pleitenserie
Die BG Göttingen hat in der Basketball-Bundesliga ihre Pleitenserie beendet. Nach fünf Niederlagen setzten sich die Niedersachsen mit 77:68 ...
Starcenter DeMarcus Cousins wechselt nach New Orleans
Der Wechsel von Basketball-Star DeMarcus Cousins in der nordamerikanischen Profiliga NBA ist perfekt. Der Center ...
NBA-Allstar-Game: Davis-Show mit 52 Punkten - Uralt-Rekord von Chamberlain ...
Angeführt von einem überragenden Anthony Davis hat der Westen das Allstar-Game der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA 192:182 gegen den Osten gewonnen. Der 23-Jährige von den New Orleans Pelicans kam bei ...
Bamberg besiegt Bayern und holt sich den Pokal
Beim Top-Four-Turnier der Basketball Bundesliga (BBL) in Berlin setzten sich die Franken im Finale 74:71 (45:36) gegen den FC Bayern durch, die Münchner müssen damit weiter auf den zweiten Erfolg im Wettbewerb nach 1968 warten. Brose Bamberg ...
Rising Stars: Die Welt schlägt US-Team 150:141
Beim NBA-All-Star-Wochenende in New Orleans standen sich am Freitag die Rising Stars gegenüber, die Top-Rookies und talentiertesten ...
Lockerer Heimsieg für Nowitzki und die Mavericks
Dirk Nowitzki und die Dallas Mavericks haben bei ihrer Aufholjagd in der Basketball-Profiliga NBA Kurs gehalten. Die Mannschaft um den Superstar aus Würzburg feierte zu Hause einen 112:80-Sieg über Orlando Magic und hat damit sieben ...
BBL: Oldenburg feiert fünften Sieg in Serie
Die EWE Baskets Oldenburg haben in der Basketball-Bundesliga ihren fünften Sieg in Serie gefeiert und behalten die Play-offs weiter fest im Blick. Der deutsche Meister von 2009 gewann am 22. Spieltag klar mit 83:63 (44:27) bei der BG ...
Ludwigsburg bezwingt die Giessen 46ers
Die MHP Riesen Ludwigsburg haben die Playoff-Plätze im Blick. Am Samstagabend gelang den Riesen ein 83:77-Sieg gegen den ...
MHP Riesen meistern erste Hürde
Rishon - Im Playoff-Hinspiel der Basketball-Champions League haben die MHP Riesen Ludwigsburg den israelischen Gastgeber Maccabi Rishon LeZion mit 83:66 bewzungen. Vor dem Rückspiel, das am 22. Februar in der Ludwigsburger MHP Arena ...
NBA: Schröder führt Atlanta zum Sieg
Ein starker Dennis Schröder hat die Atlanta Hawks in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA zu einem Sieg über die Denver Nuggets geführt. Der Braunschweiger war beim 117:106 (72:55)-Erfolg mit 24 Punkten Top-Scorer seines Teams und gab ...
Skyliners dürfen aufs Weiterkommen hoffen
Die Skyliners Frankfurt dürfen auf den Einzug ins Achtelfinale der Basketball-Champions-League hoffen. Die Hessen kamen am Mittwoch im Play-off-Hinspiel gegen Pinar Karsiyaka Izmir zu einem 90:80 (36:41)-Heimsieg und schufen sich damit eine gute ...
Eurocup - Bayerns Basketballer holen Gruppensieg
Am letzten Spieltag der Top-16-Runde gewann das Team von Trainer Sasa Djordjevic am Mittwochabend (08.02.17) bei Chimki Moskau/Russland 96:74 (72:72, 34:26) nach Verlängerung, behauptete den ersten Platz in der Staffel F und trifft dadurch im ...
ALBA schließt Eurocup-Saison mit Heimniederlage ab
ALBA Berlin hat auch sein letztes Eurocup-Spiel in dieser Saison verloren. Die Berliner Basketballer verloren vor 5615 Zuschauern in der Arena am Ostbahnhof gegen Valencia Basket nach einer schwachen Vorstellung deutlich mit 73:99 ...
Telekom Baskets gewinnen Achtelfinal-Hinspiel
Basketball-Bundesligist Telekom Baskets Bonn hat das Achtelfinal-Hinspiel des Europe Cups gegen Kataja Basket mit 91:72 ...
DBB-Team bei EM-Generalprobe gegen Frankreich
Das Team von Bundestrainer Chris Fleming trifft am 27. August in Berlin auf den Mitfavoriten, wie der Deutsche Basketball Bund mitteilte.
Ulmer Basketballer verabschieden sich sieglos aus Eurocup
... ungeschlagene Bundesliga-Spitzenreiter ratiopharm Ulm hat sich ohne Sieg aus der Zwischenrunde im Basketball-Eurocup verabschiedet.
BBL: Vechta trennt sich von Aufstiegstrainer Wagner
Basketball-Bundesligist Rasta Vechta hat seinen Trainer Andreas Wagner (40) entlassen. Interimsmäßig wird der bisherige ...
Nach Handgemenge im Madison Square Garden: Früherer Knicks ...
Der frühere Basketball-Star Charles Oakley ist in der Nacht zum Donnerstag am Rande des NBA-Spiels zwischen den New York Knicks und ...
NBA: Nowitzki und Schröder mit Pleiten - Zipser siegt
Deutschlands Basketball-Stars Dirk Nowitzki und Dennis Schröder haben in der nordamerikanischen Profiliga NBA deutliche Niederlagen ...
Verkehrssünder Rodman muss Sozialstunden ableisten
Rodman (55), in der Basketball-Profiliga NBA Meister mit den Detroit Pistons (2) und den Chicago Bulls (3), will nach Angaben seiner Anwälte ...
2. Basketball-Liga muss neue Ausländerregelung einführen
Paderborn. In der 2.Basketball-Bundesliga wird seit langen Jahren mit einer so genannten Deutschen-Quote gearbeitet. In der ProA, in der die ...
BBL: Oldenburg gewinnt Nordduell
Im Nordderby der Basketball-Bundesliga haben sich die Baskets Oldenburg gegen die Eisbären Bremerhaven mit 85:70 (42:36) durchgesetzt.
BBL: Bambergs Basketballer mit neuntem Heimsieg in Serie
Brose Bamberg bleibt in der Basketball-Bundesliga in eigener Halle weiter ungeschlagen. Der Meister gewann beim 88:78 (45:28) über s.
NBA-Ikone Johnson kehrt zu den LA Lakers zurück
Der frühere Basketball-Superstar Earvin "Magic" Johnson soll als Berater die Los Angeles Lakers in der ...
Eurocup: Bayern-Basketballer machen Schritt zum Gruppensieg
Der FC Bayern hat im Basketball-Europapokal einen weiteren Schritt Richtung Gruppensieg gemacht. Das Team von Trainer Sasa Djordjevic gewann gegen Bundesliga-Tabellenführer ratiopharm Ulm vor 5136 Zuschauern mit 101:98 ...
Nowitzki und die Mavericks kommen in Fahrt
Nach ihrem miserablen Saisonstart pirschen sich Dirk Nowitzki und seine Dallas Mavericks in der NBA doch noch an die Playoff-Plätze heran. Das 113:95 gegen die Philadelphia 76ers war der dritte Sieg der Mavs in Folge. Der Meister von 2011 hat in der ...
BBL-Pokall Ludwigsburger Defensive überrascht Ulm
Die Riesen Ludwigsburg haben das Landes-Duell in der Qualifikationsrunde des BBL-Pokals gegen Ulm für sich entschieden. Die Riesen ...
BBL-Pokal: Bamberg und Bayern fahren nach Berlin
Meister Brose Bamberg und Bayern München haben sich souverän für das Top Four um den Pokal der Basketball Bundesliga (BBL) qualifiziert ...
Bayern holen Zirbes
Bayern München: Maik Zirbes kommt angeblich. Medien: Bayern holen Zirbes. Steht der FC Bayern Basketball vor einem Transfer-Hammer? Gerüchten zufolge steht der Nationalspieler Maik Zirbes kurz davor, sich den Süddeutschen anzuschließen.
NBA:Nowitzki und Dallas nehmen die LA Lakers auseinander
Da musste selbst Basketball-Superstar Dirk Nowitzki staunen. "Nein, so etwas habe ich nicht kommen sehen", sagte der deutsche Ausnahmespieler von den Dallas Mavericks. Mit 122:73 (67:33) fügten die Texaner am Sonntag in der NBA den ...
BBL: ALBA Berlin müht sich zum 84:76-Sieg gegen Braunschweig
ALBA Berlin hat in der Basketball-Bundesliga seinen neunten Sieg in Serie gefeiert. Am Sonntagabend besiegten die Berliner mit viel Mühe die Löwen Braunschweig 84:76 (43:40). Damit festigte ALBA den fünften Tabellenplatz. Beste Berliner Werfer waren ...
Euroleague: Brose Bamberg verliert bei ZSKA Moskau deutlich
Der deutsche Basketball-Meister Brose Bamberg hat auch das zweite Euroleague-Auswärtsspiel in Russland innerhalb von einer Woche verloren. Die Franken unterlagen Titelfavorit ZSKA Moskau klar mit 64:85 (33:44).
NBA: Neuer Tarifvertrag beschlossen
Die Spielergewerkschaft NBPA und die Verantwortlichen der nordamerikanischen Basketbal-Profiliga NBA haben sich auf einen neuen Tarifvertrag geeinigt. Die neue Vereinbarung ("Collective Bargaining Agreement") tritt am 1. Juli ...
NBA: Nowitzki kassiert mit Dallas unnötige Niederlage in Miami
Rückschlag für Dirk Nowitzki und die Dallas Mavericks in der nordamerikanischen Profiliga NBA: Nach drei Siegen in Serie ...
NBA: Antetokounmpo als erster Grieche NBA-Allstar
Giannis Antetokounmpo von den Milwaukee Bucks ist in der Basketball-Profiliga NBA als erster Grieche zum Allstar gewählt ...
Allstar-Game der BBL: Deutsche Auswahl kassiert knappe Niederlage
Die deutsche Auswahl hat das 29. Allstar-Game der Basketball-Bundesliga (BBL) unglücklich verloren. Philipp Schwethelm war bester Spieler ...
DBBL: Frauen-Meister Wasserburg verliert ...
Die Basketballerinnen von Serienmeister TSV Wasserburg haben das Spitzenspiel der Damen-Bundesliga (DBBL) gegen Grüner Stern Keltern verloren. Die Basketballerinnen von Serienmeister TSV Wasserburg haben das Spitzenspiel der ...
NA: Nowitzki mit 17 Punkten bei Dallas-Sieg über Minnesota
Die Dallas Mavericks um Basketball-Superstar Dirk Nowitzki haben in der nordamerikanischen Profiliga NBA den zweiten Sieg ...
Neue Halle in München: Mateschitz und Hoeneß einigen sich auf Deal
"Red Bull wird das alte Radstadion beim Olympiapark für Eishockey und Basketball bauen", verriet Mateschitz den Salzburger Nachrichten. "Wir werden die Halle mit 10.000 Plätzen um rund 100 Millionen Euro vorfinanzieren." Beide Vereine sowie die Stadt ...
NBA: Zipser gelingt erster Sieg als Bulls-Starter
Rookie Paul Zipser hat in der Basketball-Profiliga NBA mit den Chicago Bulls seinen ersten Sieg als Starter gefeiert. Bei den ...
Europapokal
Kasan - Bamberg (Do.) 63:58
Lietkabelis - Ulm (Mi.) 86:84
Apoel Nikosia - Bonn 84:78
Bayern München - Khimki 90:74
Frankfurt - Aarhus 102:68
Valencia - Berlin 85:80
BBL: Ulm wie eine Dampfwalze zum Sieg Nummer 17
Erfolg in Serie in der Basketball-Bundesliga nur ein Highlight in der Begegnung gegen den Aufsteiger aus Thüringen, bei dem einige ...
BBL: Frankfurt gewinnt Hessenderby gegen Gießen
Die Frankfurt Skyliners haben in der Basketball Bundesliga das Hessenderby gewonnen. In der Frankfurter Ballsporthalle siegten die Skyliners ...
NBA: Schröder siegt mit Atlanta gegen Nowitzki deutlich
Dennis Schröder hat das deutsche NBA-Duell gegen Basketball-Superstar Dirk Nowitzki klar für sich entschieden. Der Spielmacher siegte mit ...
FC Bayern und ALBA Berlin mit Auswärtssiegen
Die Basketballer des FC Bayern haben in der Bundesliga einen souveränen Auswärtssieg gefeiert. Die Münchner setzten sich mit 75:65 bei den MHP Riesen Ludwigsburg durch und halten damit Kontakt zum Spitzenduo aus Ulm und Bamberg.
Dirk Bauermann - das "Projekt Würzburg" kann beginnen
Die Basketball-Bundesliga hat ihn wieder: Am Abend tritt Dirk Bauermann mit den Würzburger Basketballern zu seinem Comeback-Spiel in ...

Montag, 24. April 2017

NBA

Hawks gleichen Serie aus

Die Atlanta Hawks mit Basketball-Nationalspieler Dennis Schröder haben in der Playoff-Serie der NBA gegen die Washington Wizards ausgeglichen. Die Golden State Warriors sind bereits eine Runde weiter.

Beim 111:101 (59:50) im vierten Spiel gelangen Point Guard Schröder all seine 18 Punkte in der zweiten Hälfte. Sein Team hat damit die beiden Auswärtsniederlagen aus den ersten Spielen durch zwei Heimsiege egalisiert und reist mit einem 2:2 in der "Best-of-Seven"-Serie am Mittwoch zum fünften Spiel in die US-Hauptstadt.

Millsap und Schröder als Sieggaranten

Schröder drehte nach zwei punktlosen Vierteln und frühen Foul-Problemen nach der Pause richtig auf. Der Braunschweiger wurde noch mit 18 Punkten zweitbester Schütze bei den Gastgebern und führte die Hawks gemeinsam mit Paul Millsap (19) zum Erfolg.

Ergebnisse vom Montag:
Toronto Raptors - Milwaukee Bucks 118:93 (Play-off-Stand 3:2)
Atlanta Hawks- Washington Wizards 111:101 (Play-off-Stand 2:2)
Portland Trail Blazers - Golden State Warriors 103:128 (Play-off-Endstand 0:4)





BBL
Bremerhaven - Alba 100:92
Ulm - Frankfurt 91:84
Ludwigsburg - Tübingen 81:65
Bayern - Oldenburg 90:83
Bonn - Göttingen 66:78

DBBL
Playoffs - Best of 3
TV Saarlouis : TSV Wasserburg  57: 78 0:2
RS Kelterngegen: BC Pharmaserv Marburg 88: 74 2:1

Euroleague
Playoffs - Best of 5
Panathinaikos Athen - Fenerbahce Istanbul 75:80 0:2
ZSKA Moskau - Baskonia Vitoria Gasteiz 84.82 2:0
Real Madrid - Darüssafaka Istanbul 80:84 1:1
Olympiakos Piräus - Anadolu Efes Istanbul 71:73 1:1


Titelverteidiger gewann auch Spiel vier gegen die Indiana Pacers – LeBron James herausragend

 Die Cleveland Cavaliers haben sich ohne Niederlage für die zweite Play-off-Runde der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA qualifiziert. Der Titelverteidiger gewann am Sonntag Spiel vier bei den Indiana Pacers mit 106:102 (58:52) und entschied die "best of seven"-Serie mit 4:0. Überragend bei den Gästen war Superstar LeBron James mit 33 Punkten und zehn Rebounds.

In der zweiten Runde treffen die Cavaliers auf die Toronto Raptors oder die Milwaukee Bucks. In der Serie der beiden Teams steht es 2:2.

Mittwoch, 19. April 2017

NBA

Zipser überrascht mit Chicago erneut

Basketball-Nationalspieler Paul Zipser hat mit den Chicago Bulls auch bei seinem zweiten Play-off-Auftritt in der Profiliga NBA überrascht. Der sechsmalige Meister bezwang den Rekordchampion Boston Celtics, der in der regulären Saison die Nummer eins der Eastern Conference gewesen war, auswärts mit 111:97 und ging in der best-of-seven-Serie mit 2:0 in Führung.

Liga-Neuling Zipser kam auf starke 16 Punkte, seine Karrierebestleistung liegt bei 21 Zählern. "Von diesen Momenten habe ich geträumt. Mein erstes Ziel war die NBA. Als ich das erreicht hatte, wollte ich in die Play-offs und da punkten. Das habe ich geschafft", sagte der 23-Jährige.

Die Bulls hatten im Osten als Achter erst auf den letzten Drücker die Play-offs erreicht. Dort können sie schon in den kommenden zwei Heimspielen als erste Mannschaft seit fünf Jahren ein Topteam der Hauptrunde ausschalten. Zuletzt war dies 2012 den Philadelphia 76ers gegen Chicago gelungen.

Matchwinner der Bulls, die nach der Pause nie in Rückstand gerieten, waren Dwyane Wade und Jimmy Butler mit 22 Punkten. Rajon Rondo, 2008 noch Meister mit Boston, kam zudem auf elf Zähler, 14 Assists und neun Rebounds für Chicago. Bei Boston erzielte Isaiah Thomas drei Tage nach dem tragischen Unfalltod seiner Schwester Chyna 20 Punkte.

In Toronto glichen derweil die heimischen Raptors die Serie gegen die Milwaukee Bucks aus. Die Raptors setzten sich mit 106:100 durch, DeMar DeRozan kam auf 23 Punkte. Der 27-Jährige war es auch, der beim Stand von 100:100 keine zwei Minuten vor Schluss die wichtige Führung erzielte.

Ergebnisse

NBA, Play-offs, Achtelfinale (best of seven)
Montag, 17. April
Cleveland Cavaliers - Indiana Pacers 117:111
Play-off-Stand: 2:0
San Antonio Spurs - Memphis Grizzlies 96:82
Play-off-Stand: 2:0

Dienstag, 18. April
Toronto Raptors - Milwaukee Bucks 106:100
Play-off-Stand: 1:1
Boston Celtics - Chicago Bulls 97:111
Play-off-Stand: 0:2
Los Angeles Clippers - Utah Jazz 99:91
Play-off-Stand: 1:1

Mittwoch, 19. April
Washington Wizards - Atlanta Hawks
Houston Rockets - Oklahoma City Thunder
Golden State Warriors - Portland Trail Blazers

Euroleague, Play-offs Viertelfinale (Best of 5)
ZSKA - Vitoria 98:90 (1:0)
Panathinaikos - Fenerbahce 58:71 (0:1)
Mittwoch, 19. April
Olympiakos - Efes
Real Madrid - Darüssafaka

Bundesliga Frauen, Play-offs Halbfinale
17.04.2017  Wasserburg :  Saarlouis 88: 62 (1:0)
20.04.2017 19:30 Uhr Saarlouis :  Wasserburg 
23.04.2017 16:00 Uhr  Wasserburg : TV Saarlouis optional

 16.04.2017  Keltern : Marburg 77: 60 (1:0)
21.04.2017 20:00 Uhr BC Pharmaserv Marburg : RS Keltern 
23.04.2017 17:30 Uhr Keltern :  Marburg optional

BBL

23 Vereine bewerben sich um Lizenz für Basketball-Bundesliga

Auch sechs Zweitliga-Clubs
Insgesamt 23 Vereine bewerben sich um eine Lizenz für die kommende Saison der Basketball-Bundesliga.

Neben den 17 Erstligisten reichten auch die Zweitliga-Clubs Mitteldeutscher BC, Oettinger Rockets Gotha, Chemnitz 99ers, Crailsheim Merlins, Gladiators Trier und die Rheinstars Köln fristgerecht ihre Unterlagen in der Liga-Zentrale in Köln ein. Das teilte die BBL mit.

Phoenix Hagen, das den Spielbetrieb in der laufenden Saison wegen finanzieller Probleme eingestellt hatte, bewarb sich nicht um eine Spielgenehmigung. Der Club plant stattdessen einen Neuanfang in der Zweiten Liga Pro A.

Der Lizenzligaausschuss wird am 11. Mai entscheiden, welche Vereine die Lizenz erhalten. Die Zweitligisten müssen neben der wirtschaftlichen auch noch die sportliche Qualifikation schaffen. Derzeit laufen im Unterhaus die Halbfinal-Playoffs.

Crailsheim, Köln und Trier sind bereits ausgeschieden. Sie kämen nur noch im Falle eines Wildcard-Verfahrens für eine Erstliga-Lizenz infrage. Dieses könnte die Liga durchführen, wenn einer der sportlich qualifizierten Vereine keine Spielgenehmigung für die kommende Saison bekäme.

Dienstag, 18. April 2017

NBA-Playoffs

Cleveland und San Antonio siegen erneut

Titelverteidiger Cleveland Cavaliers hat auch das zweite Spiel der Playoffs in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga gegen die Indiana Pacers gewonnen. Der Champion setzte sich gegen die Pacers mit 117:111 (63:58) durch.

Entscheidend war ein starkes drittes Viertel, das mit 33:20 an die Gastgeber ging. Maßgeblichen Anteil am Erfolg hatten die «Big 3» Kyrie IrvingCleveland führt die Best-of-Seven-Serie nun mit 2:0 an. Die erste Partie hatten die Cavaliers am Samstag knapp mit 109:108 für sich entschieden. Das nächste Spiel findet am Donnerstag in Indianapolis statt.

Entscheidend war ein starkes drittes Viertel, das mit 33:20 an die Gastgeber ging. Maßgeblichen Anteil am Erfolg hatten die „Big 3” Kyrie Irving (37 Punkte), LeBron James (25) und Kevin Love (27), die zusammen auf 89 Punkte kamen. Auf Seiten der Pacers war Paul George mit 32 Punkten bester Schütze.

Auch die San Antonio Spurs sicherten sich den zweiten Sieg im zweiten Spiel gegen die Memphis Grizzlies. Die zweitbeste Mannschaft der regulären Saison setzte sich mit 96:82 (56:37) durch. Die erste Begegnung ging bereits deutlich an die Texaner.

Topscorer der Partie war San Antonios Flügelspieler Kawhi Leonard, der 37 Punkte erzielte. Der Franzose Tony Parker steuerte 15 Punkte zum Sieg bei. Mike Conley traf für Memphis mit 24 Punkten am besten. In der Serie geht es am Donnerstag in Memphis weiter.

Euro-League Playoffs

Viertelfinale

Mittwoch 19.04.2017 -20:00 Uhr 
Olympiakos Piräus : Efes Pilsen Istanbul -:-
Freitag 21.04.2017- 20:00 Uhr 
 Olympiakos Piräus : Efes Pilsen Istanbul -:-
Mittwoch 26.04.2017 - 18:30 Uhr 
Efes Pilsen Istanbul : Olympiakos Piräus -:-
Freitag 28.04.2017 -20:15 Uhr 
Efes Pilsen Istanbul : Olympiakos Piräus -:- optional
Dienstag 02.05.2017 
 Olympiakos Piräus : Efes Pilsen Istanbul -:- optional

Dienstag 18.04.2017- 20:00 Uhr
 Panathinaikos : Fenerbahce Istanbul -:-
Donnerstag 20.04.2017 - 20:00 Uhr
 Panathinaikos : Fenerbahce Istanbul -:-
Dienstag 25.04.2017 -19:45 Uhr
 Fenerbahce Istanbul : Panathinaikos -:-
Donnerstag 27.04.2017- 19:45 Uhr 
 Fenerbahce Istanbul : Panathinaikos -:- optional
Dienstag 02.05.2017 
Panathinaikos : Fenerbahce Istanbul -:- optional

Dienstag 18.04.2017 - 19:00 Uhr
 ZSKA Moskau : Laboral Kutxa Vitoria -:-
Donnerstag 20.04.2017 -19:00 Uhr
 ZSKA Moskau : Laboral Kutxa Vitoria -:-
Dienstag 25.04.2017- 21:00 Uhr
 Laboral Kutxa Vitoria : ZSKA Moskau -:-
Donnerstag 27.04.2017 - 21:30 Uhr 
 Laboral Kutxa Vitoria : ZSKA Moskau -:- optional
Dienstag 02.05.2017 
 ZSKA Moskau : Laboral Kutxa Vitoria -:- optional

Mittwoch 19.04.2017 -21:00 Uhr
 Real Madrid : Darüssafaka Istanbul -:-
Freitag 21.04.2017- 21:00 Uhr
 Real Madrid : Darüssafaka Istanbul -:-
Mittwoch 26.04.2017 - 20:15 Uhr
 Darüssafaka Istanbul : Real Madrid -:-
Freitag 28.04.2017 -18:30 Uhr
 Darüssafaka Istanbul : Real Madrid -:- optional
Dienstag 02.05.2017 
Real Madrid : Darüssafaka Istanbul -:- optional

Montag, 17. April 2017

2.Regionalliga Herren West

TKH Männer steigen in die 2. Regionalliga auf.

Nach dem Verzicht aufzusteigen von barsinghausen, nutzt der TK Hannover durch einen Sieg in der Relegation gegen  TV Delmenhorst die Chance wieder eine Liga höher zu spielen .

Das Team um Christoph Weber verweilte nur eine Saison in der Oberliga und spielt in der kommenden Saison wieder in der 2. Regionalliga, wie viele Spielzeiten zuvor.

Wir freuen uns auf heiße Derbys. Wie auf das Team um Coach Björn Becker aus Langenhagen.,welches in der Rückrunde 7 aus 8 gewonnen Spielen gewann und damit den Klassenerhalt schaffte. Im anderen Derby kommen mit den Korbjägern neue spannende Spiele auf uns zu.

Euroleague Woman Final Four

Dynamo Kursk gewinnt Women EuroLeague 2016/17

Kursk schlägt fenerbahçe im Finale mit 77:63 und ist damit neuer Women euroLeague meister 16/17. Selbst nach einer Aufholjagd des Türkischen Teams, gelang es Kursk die Nerven zu behalten und legte eine unglaubliche Bilanz aus nahdistanz 50% und jenseits der Dreierlinie 47% hin. Glückwunsch an die verdienten neuen Titelträgerinnen.

Auf den dritten Platz wurden die Gastgeberinnen aus Ekaterinburg verwiesen, die
somit ihren Titel vom letzten Jahr nicht verteidigen konnten. Sie gewannen gegen Prag mit 68:63.

DYNAMO KURSK – FENERBAHCE 77-63 (17-18, 44-34, 62-55)

Dynamo Kursk: Vadeeva 7, Ciak 5, Prince 18, Logunova 0, Vidmer , Kirillova 3, Cruz 5, Dorosheva , Ogwumike 19, McCoughtry 20, Medvedeva , Levchenko 0

Fenerbahce: Bilgic 8, Cora 0, Korkmaz , Gulcan , Vardarli 4, Verameyenka 2, Canitez 0, Parker 18, Lavender 7, Gruda 5, Quigley 19, Ural

NBA

Schröder und Hawks verlieren Play-off-Auftakt - Zipser überrascht mit Chicago

Trotz eines starken Auftritts von Dennis Schröder haben die Atlanta Hawks zum Auftakt der Play-offs in der NBA einen Rückschlag einstecken müssen.

Trotz eines starken Auftritts von Basketball-Nationalspieler Dennis Schröder haben die Atlanta Hawks zum Auftakt der Play-offs in der Profiliga NBA einen Rückschlag einstecken müssen. Das erste Spiel der Serie „best of seven“ bei den Washington Wizards verloren die Hawks 107:114. Für eine Überraschung sorgten die Chicago Bulls mit Liga-Neuling Paul Zipser. Der sechsmalige Meister siegte zum Start der Meisterrunde 106:102 bei Rekordchampion Boston Celtics, der in der regulären Saison die Nummer eins der Eastern Conference gewesen war.

Schröder war mit 25 Punkten Topscorer seines Teams und kam außerdem auf neun Assists und drei Rebounds. Der Braunschweiger Schröder hat allerdings offenbar noch mit den Folgen einer Fußblessur zu kämpfen. „Es sind die Play-offs. Ich will gewinnen, ich gebe alles für meine Mitspieler. Ich fühle mich gut, es tut noch weh, aber ich bin da“, sagte der 23-Jährige nach dem Spiel und gab die Marschroute für das zweite Duell vor: „Sie waren in der Defensive wirklich aggressiv. Das müssen wir ausnutzen.“

Bei Washington glänzte John Wall mit 32 Punkten und 14 Assists. Die Hawks hatten die reguläre Saison als Fünfter der Eastern Conference beendet, die Wizards als Vierter. Spiel zwei findet am Mittwoch erneut in der US-Hauptstadt statt.

Der 23 Jahre alte Zipser verbuchte bei seinem Play-off-Debüt in 22 Einsatzminuten insgesamt sechs Punkte und zwei Rebounds. Matchwinner für die Bulls war Superstar Jimmy Butler (30 Punkte, neun Rebounds). Aufseiten der Celtics sammelte Isaiah Thomas 33 Zähler. Am Vortag hatte er seine jüngere Schwester bei einem Autounfall verloren.

Im ersten Duell zweier heißer Anwärter auf die Auszeichnung als „wertvollster Spieler der Liga“ ging James Harden als klarer Sieger über Russell Westbrook hervor. Harden steuerte 37 Punkte und neun Assists zum deutlichen 118:87-Erfolg der Houston Rockets über Oklahoma City Thunder bei. Westbrook, der in der Vorrunde 42 Triple-Doubles verbucht hatte, erwischte bei Oklahoma mit 22 Punkten und elf Rebounds für seine Verhältnisse einen schwächeren Tag.


Boston - Chicago (Mo.) 102:106
Houston - Oklahoma 118:87
Washington - Atlanta (So.) 114:107
Golden State - Portland 121:109

BBL
Brose Bamberg besiegt ALBA Berlin klar

Brose Bamberg feiert gegen Berlin in der Bundesliga einen zu keinem Zeitpunkt gefährdeten Sieg. ALBA Berlin kann nur kurz mithalten, Bambergs Theis sticht heraus.

Die Brose Bamberg haben den zweiten Platz in der BundesligaLive auf SPORT1.fm problemlos verteidigt.

Der Titelverteidiger setzte sich am 31. Spieltag klar mit 88:71 (45:30) gegen ALBA Berlin durch und steht damit weiterhin knapp vor dem FC Bayern, der Rasta Vechta mit 101:57 nicht den Hauch einer Chance ließ. Allerdings hat Bamberg weiterhin ein Spiel mehr auf dem Konto.

Vor heimischem Publikum gaben die Oberfranken von Anfang an den Ton an und zogen schon im ersten Viertel auf zehn Punkte davon. Im zweiten Abschnitt zeigte sich Berlin leicht verbessert, musste aber dennoch mit einem empfindlichen Rückstand in die Halbzeit gehen.

Berlin droht Duell mit Bayern

Nur im dritten Viertel bewegten sich die "Albatrosse" auf Augenhöhe, ehe Bamberg seine Favoritenrolle in den letzten zehn Minuten noch einmal deutlich unterstrich.

Sicherster Werfer der Hausherren war Daniel Theis, der nicht nur wegen seiner 16 Punkte einer der besten Spieler auf dem Platz war.

Bei Berlin erzielte Gerald Robinson 21 Punkte. ALBA rangiert drei Spieltage vor Ende der regulären Saison auf dem sechsten Platz. In der aktuellen Konstellation würde der Hauptstadt-Klub auf Bayern treffen.


Bamberg - Berlin (So.) 88:71

Sonntag, 16. April 2017

NBA: Play-offs 2017

James führt Cavaliers zum Auftaktsieg

Angeführt vom ganz starken LeBron James sind die Cleveland Cavaliers mit einem knappen Heimsieg in die Play-offs der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA gestartet. Der Titelverteidiger gewann Spiel eins der "best of seven"-Erstrundenserie gegen die Indiana Pacers mit 109:108, zeigte aber gegen einen hartnäckigen Gegner wie schon in der Schlussphase der regulären Saison einige Nachlässigkeiten.

"In den Play-offs ist es völlig egal, wie man gewinnt. Hauptsache, wir führen", sagte James. Der Topstar traf zwölf seiner 20 Würfe aus dem Feld, war mit 32 Punkten bester Werfer der Partie und verbuchte zudem 13 Assists. Spiel zwei der Serie findet am Montag erneut in Cleveland statt.

Mit einem Heimsieg begannen auch die San Antonio Spurs ihre 20. Play-off-Teilnahme in Folge, gegen die Memphis Grizzlies hieß es nach langem Rückstand 111:82. Kawhi Leonard stellte mit 32 Punkten seine persönliche Play-off-Bestmarke ein. Siege in fremder Halle gab es für die Milwaukee Bucks (97:83 gegen die Toronto Raptors) und Utah Jazz (97:95 gegen die Los Angeles Clippers).


Cleveland - Indiana (Sa.) 109:108
Toronto - Milwaukee 83:97
San Antonio - Memphis 111:82
LA Clippers - Utah 95:97

BBL

Oldenburg - Bayreuth 83:64
Würzburg - Bremerhaven 92:85

Samstag, 15. April 2017

EuroLeague Women Final 4

Fenerbahçe schlägt Gastgeber UMMC Ekaterinburg im Finale 4 der Woman EuroLeague und erreicht Finale.

Fenerbahçe besiegte das russische Team aus Ekatarinenburg mit 77:61 im Halbfinale und spielen nun um den Titel gegen das andere russische Team aus Kursk, welche ZVVZ USK Phraha im anderen Halbfinale 87:80 besiegten. Das Finalspiel wird morgen 16 Uhr in Ekatarinenburg ausgetragen.


NBA: im nordamerikanischen Basketball starten die Playoffs

NBA-Playoffs - Favoriten, Stars, Enttäuschungen

Wo war es bis kurz vor den Playoffs spannend?
Während in der Western Conference schon alles klar war, gab es im Osten ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen den Chicago Bulls und den Miami Heat. Beide waren vor dem letzten Spieltag punktgleich. Um die Playoffs noch zu erreichen, mussten die Heat auf einen Patzer der Bulls beim Tabellenschlusslicht Brooklyn Nets hoffen.

Zu dem kam es aber nicht, was unter anderem am deutschen Nationalspieler Paul Zipser lag, der beim 112:73 Sieg mit 21 Punkten zum Matchwinner mutierte. Chicago erreicht damit als Conference-Achter die Playoffs und trifft nun auf die Boston Celtics.

Welche Mannschaften haben enttäuscht?
Dallas Mavericks: Eine Saison zum Vergessen, vor allem für Dirk Nowitzki. Verletzungsbedingt konnte er seinen Mavericks in der Anfangsphase der Saison nur gelegentlich helfen. Die Folge: nur sieben der ersten 30 Spielen konnte Dallas gewinnen. Auch eine Siegesserie im Mittelteil der Saison konnte die Playoffs nicht mehr in Reichweite bringen. Für Nowitzki und seinem Wunsch, noch einmal die Playoffs zu ereichen, läuft die Zeit so langsam davon. Nächstes Jahr könnte die letzte Saison in der Karriere des Superstars sein.

Miami Heat: Auch wenn es am Ende knapp war, für eine Mannschaft wie Miami Heat sind verpasste Playoffs mit einer verkorksten Saison gleichzusetzen. Nach dem guten vergangenen Jahr merkte man dem Team den Verlust von Superstar Dwyane Wade an, der nach Chicago wechselte. Bemerkenswert zwar die Aufholjagd - im Januar und Februar gewannen sie 13 Spiele in Folge - aber letztendlich wird klar, dass Spieler wie Whiteside und Dragic den Abgang von Wade nicht alleine kompensieren können.

Wer sind jetzt die Favoriten?
Golden State Warriors: Der Top-Favorit auf die Larry O‘Brien Trophy ist wieder einmal die Mannschaft aus Kalifornien. Der Finalteilnehmer aus dem letzten Jahr untermauerte mit 67 Siegen aus 82 Spielen seine Dominanz in der Western Conference. Mit dem Trio Steph Curry, Klay Thompson und Kevin Durant haben die Warriors außerdem die wohl gefährlichste Offensive der Liga.

San Antonio Spurs: Mit 61 Siegen haben sich die San Antonio Spurs mit MVP-Kandidat (Most Value Player) Kawhi Leonard ähnlich gut geschlagen. Seit 20 Jahren sind die Spurs Dauergast in den Playoffs und spielen, wie auch in diesem Jahr, immer eine Rolle im Titelrennen. Zuletzt konnten die Texaner vor drei Jahren die Trophäe holen.

Cleveland Cavaliers: Wer Titelverteidiger ist, ist auch Favorit. Deshalb zählen die Cleveland Cavaliers auch in diesem Jahr zu den Titelanwärtern. Bisher ist es nichtsdestotrotz eine unkonstante Saison des Meisters. Mit nur 51 Siegen und einer im Moment schlechten Form bleiben Zweifel an einer Titelverteidigung. Mit einem Superstar wie LeBron James im Kader sollte man die Cavaliers aber nie abschreiben.

Der Geheimfavorit
Boston Celtics: Die Celtics sind in der NBA ein großer Name, dem man eigentlich immer den Titel zutrauen kann. Neun Jahre sind seit dem letzten Meistertitel vergangen. In den Jahren danach zeichneten sich die Celtics durch gute Regluar Seasons, aber schlechte Playoffs aus. Dreimal in den letzten vier Jahren flog die Mannschaft aus New England in der ersten Runde raus. Als bestes Team der Eastern Conference muss man sie nichtsdestotrotz zum engeren Favoritenkreis zählen. Schafft es Boston das Playoff-Dilemma zu überwinden, könnten sie im Osten etwas bewegen.

Wer sind die Players to watch?
Russell Westbrook: Im Moment geht nichts an diesem Spieler vorbei. Russell Westbrook schraubt Match für Match an seiner eigenen Legende. In der vergangenen Woche schaffte er mit famosen 50 Punkten, 16 Rebounds und zehn Assists das 42. Triple-Double (zweistellige Werte in den drei Kategorien Punkte, Rebounds und Assists) in dieser Spielzeit und hat damit den 55 Jahre alten Rekord von Oscar Robertson (41) geknackt. Mit einem aufgedrehten MVP-Kandidaten wie Westbrook könnten die eigentlich nicht zu den Favoriten zählenden Thunder trotzdem für eine Überraschung sorgen.

James Harden: Der 28-jährige Guard der Houston Rockets hat sich wieder einmal als Punktegarant der Houston Rockets erwiesen. Mit einem Schnitt von 29,1 Punkten pro Spiel ist er der zweitbeste Scorer der Liga. Seit mehreren Saisons scored Harden mittlerweile auf diesem Niveau. Was aber in dieser Saison hinzugekommen ist, ist eine bemerkenswerte Assist-Statistik. In dieser Saison bereitete er im Schnitt pro Spiel elf Körbe vor. Ganze vier Assists pro Spiel mehr als im letzten Jahr. Mit den Rockets trifft Harden kommenden Montag auf seinen Ex-Klub Oklahoma City und eben Russell Westbrook, mit denen er 2012 die NBA-Finals erreicht hatte.

Dennis Schröder: Zugegeben, die Atlanta Hawks haben dieses Jahr nur eine mittelmäßige Saison gespielt. Mit Platz fünf in der Conference ist es ein weiter Weg bis zum Titel. Wenn aber einer dafür sorgen kann, dann ist es Nationalspieler Dennis Schröder, der in diesem Jahr endgültig zeigen konnte, dass er den Durchbruch zu einem überdurchschnittlichen Spielmacher geschafft hat. Durchschnittlich 18 Punkte und sechs Assists pro Spiel sprechen eine deutliche Sprache. Im ersten Playoff-Spiel am Sonntag (19 Uhr MEZ) geht es gegen die Washington Wizards. Eine schwere Hürde für die unkonstanten Hawks.

Die Playoff-Begegnungen im Überblick
Cleveland Cavaliers : Indiana Pacers
Toronto Raptors : Milwaukee Bucks
San Antonio Spurs: Memphis Grizzlies
Los Angeles Clippers : Utah Jazz
Washington Wizards : Atlanta Hawks
Golden State Warriors : Portland Trail Blazers
Boston Celtics : Chicago Bulls
Houston Rockets : Oklahoma City Thunder

Die Playoffs werden im Modus "Best-of-Seven" ausgetragen. Ein Team benötigt also vier Siege, um eine Runde weiter zu kommen. Die höher gesetzte Mannschaft bestreitet die ersten beiden Spiele sowie Match 5 und 7 in eigener Halle.

Mittwoch, 12. April 2017

Ergebnisse

NBA, Dienstag, 11. April

Atlanta Hawks - Charlotte Hornets 103:76
Minnesota Timberwolves - Oklahoma City Thunder 98:100
Dallas Mavericks - Denver Nuggets 91:109
Los Angeles Lakers - New Orleans Pelicans 108:96
Sacramento Kings - Phoenix Suns 129:104
Montag 10. April
Phoenix Suns : Dallas Mavericks 124: 111
Montag Sacramento Kings : Houston Rockets 128: 135
Montag Memphis Grizzlies : Detroit Pistons 90: 103
Montag Los Angeles Lakers : Minnesota Timberwolves 110: 109

Sonntag 09. April
New York Knicks : Toronto Raptors 97: 110
 Atlanta Hawks : Cleveland Cavaliers 126: 125 (n.V.)
Denver Nuggets : Oklahoma City Thunder : 105: 106

Stand: Mittwoch, 12.04.2017
Eastern ConferenceRang
1 .Boston Celtics 50/28 PO
2 .Cleveland Cavaliers (M) 48/26 PO
3 .Toronto Raptors 47/30 PO
4 .Washington Wizards 45/29 PO
5 .Atlanta Hawks 38/38 PO
6 .Milwaukee Bucks 41/36 PO
7 .Indiana Pacers 37/38 PO
8 .Miami Heat 38/40 PO
9 .Chicago Bulls 38/39
10 .Detroit Pistons 34/43
11 .Charlotte Hornets 36/40
12 .New York Knicks 29/48
13 .Philadelphia 76ers 27/49
14 .Orlando Magic 26/51
15 .Brooklyn Nets 19/60

Western ConferenceRang
1 .Golden State Warriors 66/12 PO
2 .San Antonio Spurs 57/19 PO
3 .Houston Rockets 51/27 PO
4 .Los Angeles Clippers 49/30 PO
5 .Utah Jazz 48/30 PO
6 .Oklahoma City Thunder 43/33 PO
7 .Memphis Grizzlies 38/36 PO
8 .Portland Trail Blazers 37/35 PO
9 .Denver Nuggets 39/39
10 .New Orleans Pelicans 30/43
11 .Dallas Mavericks 30/47
12 .Sacramento Kings 30/43
13 .Minnesota Timberwolves 29/47
14 .Los Angeles Lakers 25/55
15. Phoenix Suns 21/55

BBL
Berlin - Tübingen (Sa.) 89:72
Ulm - München 68:83
Vechta - Frankfurt 63:65
Bonn - Jena (So.) 72:61
Bamberg - Bayreuth 83:65

Tabelle
1 (1) ratiopharm Ulm 24/1 PO
2 (2) Brose Baskets Bamberg (M) 24/3 PO
3 (3) Bayern München 24/3 PO
4 (4) medi Bayreuth 19/6 PO
5 (5) Telekom B. Bonn 16/10 PO
6 (6) ALBA Berlin (P) 17/11 PO
7 (7) EWE Baskets Oldenburg 14/10 PO
8 (8) MHP RIESEN Ludwigsburg 14/13 PO
9 (9) Gießen 46ers 14/13
10 (10) Skyliners Frankfurt 12/14
11 (11) Eisbären Bremerhaven 8/17
12 (12) Science City Jena (N) 9/16
13 (13) BG Göttingen 9/18
14 (14) s.Oliver Baskets 7/20
15 (15) Tigers Tübingen 6/21
16 (16) Basketball Löwen Braunschweig 4/23
17 (17) RASTA Vechta (N) 2/24 Ab
18 (18) Phoenix Hagen Ab


Basketball - Bundesliga Frauen 2016/2017 
Viertelfinale

Sonntag 02.04.2017  
TV Saarlouis: Herner TC 65: 58 1:0
  Freitag 07.04.2017
 Herner TC : TV Saarlouis 72: 68 1:1 
 Sonntag 09.04.2017
  TV Saarlouis: Herner TC 83: 75 2:1

Sonntag 02.04.2017
  TSV Wasserburg: ChemCats Chemnitz 97: 59 1:0 
 Freitag 07.04.2017
 ChemCats Chemnitz : TSV Wasserburg 51: 84 0:2

Sonntag 02.04.2017  
RS Keltern: TK Hannover 69: 64 1:0
Freitag 07.04.2017
 TK Hannover : RS Keltern 70: 76 0:2

Samstag 01.04.2017 
 BC Pharmaserv Marburg: TuS Bad Aibling 82: 53 1:0
Freitag 07.04.2017
 TuS Bad Aibling : BC Pharmaserv Marburg 65: 58 1:1
Sonntag 09.04.2017
 BC Pharmaserv Marburg: TuS Bad Aibling : 92: 65 2:1

Halbfinale
Montag 17.04.2017 -16:00 Uhr
TSV Wasserburg : TV Saarlouis -:-
 Donnerstag 20.04.2017 -19:30 Uhr
 TV Saarlouis : TSV Wasserburg -:-
 Sonntag 23.04.2017 -16:00 Uhr
TSV Wasserburg : TV Saarlouis -:- optional


Sonntag 16.04.2017 -16:00 Uhr
 RS Keltern : BC Pharmaserv Marburg -:-
 Freitag 21.04.2017
 BC Pharmaserv Marburg : RS Keltern -:-
 Sonntag 23.04.2017 -17:30 Uhr
 RS Keltern : BC Pharmaserv Marburg -:- optional

TSV Neustadt temps Shooters vs. SC Weende Göttingen (103:68)

1.Viertel: 28:12
Halbzeit: 51:23
3.Viertel: 78:45

Ein rundum perfekter Abend!

Das letzte Saisonspiel der „temps Shooters“ fand vor einer neuen Rekordkulisse mit 368 Zuschauern statt. Die Stimmung war schon vor Spielbeginn sehr gut und wurde von Minute zu Minute besser. Mit dem SC Weende kam ein unbequemer Gegner nach Neustadt, denn der sichere Absteiger hatte nichts zu verlieren. Der Gast reiste zwar nur mit acht Spielern an, aber unter diesen waren beide Topscorer des Teams. Beim Gastgeber war nicht nur die Halle voll, sondern auch der Kader. Alle Spieler waren spielbereit und hofften auf einen Einsatz. Am Ende waren es Bankole und Bonas, die nicht mit in den 12er Kader rückten.

Zu Spielbeginn wirkten die Neustädter noch recht angespannt. Sie kamen nicht so gut in die Partie und lagen nach der 3.Minute mit 6:9 im Rückstand. Im Anschluss wurde dem Gegner aber gezeigt, welches Team heute Abend feiern kann. Ein 22:3 Lauf bis zum Viertelende brachte eine deutliche 28:12 Führung.

Im 2.Viertel bot sich daser TSV spielte oft über die Center Sheard und Leck, die an diesem Abend nicht zu stoppen waren und zusammen 53 Punkte erzielten. Der Vorsprung wuchs zur Halbzeit auf 51:23 an. Zu diesem Zeitpunkt war allen Zuschauern in der Halle bereits klar, dass heute die Meisterschaft gefeiert werden würde.

Der TSV Jugendspielmannszug legte in der Halbzeit einen Auftritt für die Zuschauer hin und bekam dafür lauten Applaus.

In der 2.Halbzeit wurde in der Defensive nun nicht mehr zu 100% gearbeitet, weshalb dem Gast aus Weende insgesamt 45 Punkte gelangen. Doch die Shooters legten ihr Augenmerk auf den Angriff und schafften durch Sheard in der 39.Minute den 100.Punkt. Krönender Abschluss des Spiels war ein schöner Alley Oop von Doekhi auf Sheard aus einem Einwurf heraus. Die Halle bebte und feierte euphorisch die Meisterschaft und damit den Aufstieg in die 1.Regionalliga. Endergebnis 103:68.
Im Anschluss wurden alle Zuschauer von unseren Sponsoren temps Malereibetriebe und HAZ/NP eingeladen, vor der Halle mit Freibier und Wurst auf diese tolle Saison anzustoßen und zu feiern.
„Ich bin total happy und freue mich riesig über diese Meisterschaft! Wir haben aus durchschnittlichen Bedingungen viel herausgeholt und am Ende auch verdient den Titel geholt. Der sportliche Teil ist somit erfüllt, nun müssen wir alles weitere in Schwung bringen und auch die weiteren Bedingungen der Liga erfüllen. Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Zuschauern, die uns über diese Saison hinweg unterstützt und immer an uns geglaubt haben. Des Weiteren geht ein großes "Danke" an jeden einzelnen Sponsor, denn ohne die wirtschaftlichen Bedingungen, wäre das alles hier gar nicht möglich. Gleiches gilt für alle ehrenamtlichen Helfer, die an den Spieltagen für einen reibungslos funktionierenden Ablauf gesorgt haben und damit ebenso unverzichtbar für uns sind! Wir hoffen natürlich jetzt auch auf weitere Sponsoren/Spender, die uns in der nächsten Saison helfen, diese starke Liga zu halten“, so Teammanager Jan Gebauer.

Es spielten:
Sheard (28 Punkte), Leck (25), Doekhi (21), O`Garro (9), Welzel (6), Brauner (4), Ani (3), Schmedes (3), Holsten (2), Schikowski (2), Tsokos und Rijaard

Sonntag, 9. April 2017

Hannover United und die Linden Dudes erneut gemeinsam beim Hannover Marathon im Einsatz

Bereits am Samstag waren zahlreiche Dudes rund um den Opernplatz aktiv, um jede Menge Gitter sowie Banner entlang der Strecke zu platzieren.

Am Sonntag stand dann der schon traditionelle Verpflegungspunkt bei Kilometer 20 zusammen mit den Rollstuhlbasketballern von Hannover United auf dem Programm. Bei idealem Frühlingswetter wurden routiniert Tische und Bänke aufgebaut, Bananen und Äpfel zerschnippelt sowie unzählige Pappbecher mit Wasser und isotonischen Getränken gefüllt. Pünktlich zum Eintreffen der Spitzengruppe kurz nach 10 Uhr waren auch alle Rationen der Eliteläufer planmäßig aufgebaut, das Spektakel konnte beginnen. "DJ" Oliver Jokisch am Mikrophon lies Stadionatmosphäre aufkommen, die fleißigen Helferhände reichten ohne Unterbrechung Obst und Wasser an die dankbaren Athleten. Kurz nach der Durchfahrt des Besenwagens um 12 Uhr wurde abgebaut und die Walderseestraße wieder ihrer eigentlichen Bestimmung überlassen.
Am Nachmittag wurde dann der Opernplatz wieder von den Gittern befreit; teilweise von Dudes, welche vorher schon am Verpflegungspunkt im Einsatz waren oder sogar selbst am Lauf teilgenommen haben. Starke Leistung!
Zusammen mit den 22.000 Teilnehmern (neuer Rekord) und über 250.000 Zuschauern hatte man wieder eine Menge Spaß und freut sich jetzt schon aufs nächste Jahr.

Saison beendet

Die Saison ist nach der Heimniederlage am Freitagabend gegen Rutronik Stars Keltern (70:76) für den TK Hannover beendet. Der Aufsteiger verlor damit auch sein zweites Play-Off Spiel.

Knapp 500 Zuschauer sorgten für eine tolle Kulisse, die die TKH-Damen jederzeit unterstützten. Die volle Halle sah einen körperlich überlegenen Gegner aus Keltern, der die ersten beiden Viertels für sich entscheiden konnte. Zur Halbzeit stand es 32:42, obwohl TKH-Top-Scorerin Melissa Jeltema der erste Korberfolg der Begegnung gelang. Nach der Halbzeit dreht der Gastgeber aus Hannover so richtig auf. Zum einen lag es an einer vom Coach Rodger Battersby veränderten Verteidigungsstrategie. Zum anderen wurden die herausgespielten Möglichkeiten nun konsequenter genutzt, vor allem am Brett. So ging es ins letzte Viertel mit 53:53. Doch der Schwung aus dem vorherigen Viertel konnte nicht mitgenommen werden und so verlor man am Ende mit 70:76. „Unsere Ziele waren ehrgeiziger, trotzdem bin ich mit der Saison zufrieden“, resümiert der Coach nach der Partie. Die Saison beendete der Aufsteiger mit einer Rede von Spielerin Janne Bartsch, die sich im Namen des Teams an alle Fans richtete, die unsere TKH-Damen unterstützt haben. Auch hier nochmal ein herzliches Dankeschön an alle, die Basketball-Bundesliga in Hannover ermöglicht haben!

Punkte für den TK Hannover: Melissa Jeltema (21), Mary Ann Mihalyi (13), Stefanie Grigoleit (8), Dorothea Richter (7), Birte Thimm, Nakeshia Hyde, Dragana Gobeljic (jeweils 6) und Janne Bartsch (3).

Freitag, 7. April 2017

Spielplan

Bezirksklasse Herren / West (Hannover)
08.04.2017- 14:00 Uhr TSV Bassum - TSV Stelingen
08.04.2017- 17:00 Uhr TSV Luthe 2 - TKW Nienburg 2
08.04.2017- 19:00 Uhr MTV Schwarmstedt - TSV Barsinghausen 2
09.04.2017 -13:00 Uhr SG TS Rusbend/VfL Bückeburg - TKW Nienburg 3

Bezirksliga Herren / Ost (Hannover)
08.04.2017- 20:00 Uhr TuS Eicklingen - MTV Mellendorf

Bezirksliga Herren / West (Hannover)
08.04.2017 -15:00 Uhr TSV Luthe - TKW Nienburg
09.04.2017 -15:00 Uhr RV Hoya - TuS Jahn Lindhorst

Bezirksliga Damen (Hannover)
09.04.2017- 10:00 Uhr TuS Jahn Lindhorst - TSV Barsinghausen

2.Regionalliga Herren West
08.04.2017- 15:00 Uhr ASC 46 Göttingen - Sportclub Langenhagen
08.04.2017 -17:30 Uhr BG 74 Göttingen - TSV Quakenbrück
.04.2017 -19:00 Uhr VfL Hameln - MTV/BG Wolfenbüttel
08.04.2017- 19:00 Uhr Bürgerfelder TB - TuS SWAP Red Devils Bramsche
08.04.2017 -20:00 Uhr Osnabrücker TB - BasketsAkademie

EuroLeague

Brose Bamberg verliert letztes EuroLeague-Spiel der Saison

Bamberg verliert zum Abschluss
Brose Bamberg verliert am letzten Spieltag der EuroLeague gegen einen türkischen Spitzenklub. Das Erreichen des Viertelfinales war bereits zuvor nicht mehr möglich.

Basketball-Meister Brose Bamberg hat sich mit einer Niederlage aus der EuroLeague verabschiedet. Das Team von Trainer Andrea Trinchieri verlor sein Heimspiel am 30. und damit letzten Gruppenspieltag gegen Galatasaray Istanbul 79:84 (45:43). Bester Werfer der Franken war der Italiener Nicolo Melli mit 17 Punkten.

Nationalspieler Tibor Pleiß, der von 2009 bis 2012 in Bamberg aktiv war und seit vergangenem Jahr für Galatasaray aufläuft, steuerte für die Türken sechs Zähler bei. Die Bamberger, die bereits Anfang März die Teilnahme am Viertelfinale verspielt hatten, hatten nach dem dritten Viertel noch mit fünf Punkten geführt, verspielten ihren Vorsprung allerdings im Schlussabschnitt.

"Das Spiel wurde durch unsere schlappe Verteidigung entschieden, vor allem gegen ihre Drei-Punkte-Schützen", sagte Trinchieri nach der Partie: "Wir haben im letzten Viertel 26 Zähler zugelassen, das war der Schlüssel der Niederlage. Wir haben über drei Viertel gut gespielt, aber dann eben entscheidende Fehler gemacht."

Mit 10 Siegen und 20 Niederlagen beendet Pokalsieger Bamberg seine Saison in der EuroLeague auf Platz 13

Brose Bamberg - Galatasaray Istanbul 79:84 (45:43)
Beste Werfer: Melli (17), Zisis (11), Miller (11) für Bamberg - Guler (17), Schilb (16), Daye (15), Micov (13) für Istanbul

Hauptrunde 30. Spieltag

Donnerstag 06.04.2017
Fenerbahce Istanbul FC Barcelona 68: 65 (n.V.)
Brose Baskets Bamberg : Galatasaray Istanbul 79: 84
Maccabi Tel Aviv : Panathinaikos 61:81
Laboral Kutxa Vitoria : Zalgiris Kaunas 79: 84
Freitag 07.04.2017
Darüssafaka Istanbul Roter Stern Belgrad 78:62
ZSKA Moskau : Olympiakos Piräus 90:86
Armani Jeans Mailand : Unics Kazan 68:91
Real Madrid : Efes Pilsen Istanbul 97:80



1. (1) Real Madrid 23/7 PO
2 .(2) ZSKA Moskau 22/6 PO
3. (3) Olymp. Piräus 18/11 PO
4. (4) Panathinaikos 16/10 PO
5. (6) Fenerb. Istanbul 16/12 PO
6. (7) Efes Istanbul 15/12 PO
7. (5) Laboral Kutxa 17/13 PO
8. (9) Dar. Istanbul 15/14
9. (8) RS Belgrad 16/13 PO
10. (10) Zalgiris Kaunas 14/16
11. (11) FC Barcelona 12/17
12. (13) Galatasaray Istanbul 11/19
13. (12) Brose Baskets Bamberg 9/19
14. (14) Maccabi Tel Aviv 10/19
15. (16) Unics Kazan 8/21
16. (15) Armani Mailand 8/21

Bonn verpasst Einzug ins Europacup-Finale

Die Telekom Baskets Bonn haben den Einzug ins Finale im Europe Cup verpasst. Der Basketball-Bundesligist gab in der Schlussphase des Halbfinal-Rückspiels gegen JSF Nanterre aus Frankreich eine Führung aus der Hand und unterlag im Bonner Telekom Dome mit 81:86 (47:39).

Das Hinspiel hatten die Bonner vor einer Woche in Frankreich mit 77:76 für sich entscheiden können. In der Vereinsgeschichte der Telekom Baskets Bonn wäre es der erste Einzug ins Finale eines internationalen Wettbewerbs gewesen.

Im Rückspiel agierte die Bonner Mannschaft von Cheftrainer Predrag Krunic zunächst dominant und erarbeitete sich vor rund 6000 Zuschauern schnell eine Führung gegen das französische Team. Im vierten Abschnitt fanden die Gäste um den deutschen Nationalspieler Heiko Schaffartzik aber zu ihrem Rhythmus, holten einen zwischenzeitlichen Rückstand von 13 Punkten auf und gingen in Führung. Bonn hatte in der Folge nichts mehr entgegenzusetzen. Nanterre gewann das Schlussviertel mit 26:10 und zog in die Endspiele ein. Bester Werfer der Bonner war Kenneth Horton mit 24 Punkten.

Donnerstag, 6. April 2017

Ergebnisse

Europacup
Bamberg - Galatasaray (Do.) 79:84
Bonn - Nanterre 81:86

NBA, Donnerstag, 06. April

Philadelphia 76ers - Chicago Bulls 90:102
Orlando Magic - Brooklyn Nets 115:107
Indiana Pacers - Milwaukee Bucks 104:89
New York Knicks - Washington Wizards 103:106
Atlanta Hawks - Boston Celtics 123:116
Portland Trail Blazers - Minnesota Timberwolves 105:98

NBA
Ergebnisse vom Mittwoch, 5. April

Charlotte Hornets - Miami Heat 99:112
Detroit Pistons - Toronto Raptors 102:105
Memphis Grizzlies - Oklahoma City Thunder 100:103
Houston Rockets - Denver Nuggets 110:104
Boston Celtics - Cleveland Cavaliers 91:114
San Antonio Spurs - Los Angeles Lakers 95:102
Phoenix Suns - Golden State Warriors 111:120
Los Angeles Clippers - Dallas Mavericks 112:101

Mittwoch, 5. April 2017

Erstes Play-Off Heimspiel für den Turn-Klubb

Die Basketballdamen vom Turn-Klubb zu Hannover freuen sich auf das erste Play-Off Heimspiel gegen Rutronik Stars Keltern. Das erste Spiel in Keltern am vergangenen Sonntag haben die TKH-Damen knapp mit 69:64 verloren, eine Überraschung blieb damit aus.

In der 1. Damen Basketball Bundesliga (DBBL) sind die Play-Offs seit dem vergangenen Wochenende im vollen Gange. Im Modus Best-of-Three werden die Halbfinalisten ausgespielt. Das erste Play-Off Spiel in Keltern hat der TK Hannover knapp verloren (69:64). Coach Rodger Battersby: „Dieses knappe Ergebnis zeigt, dass wir mit Keltern mithalten können. Wir haben Werbung für das zweite Spiel am Freitag in unserer Halle gemacht. Dann sollten unsere Fans uns zusätzliche Motivation geben.“ Am Freitag, den 07. April 2017 beginnt um 19:00 Uhr das zweite Play-Off Spiel in der Sporthalle der Otfried-Preußler-Schule in der Birkenstraße 12 in Hannover. Der Eintritt kostet wie gewohnt 6€, ermäßigt 3€. Ermäßigt sind Dauerkarteninhaber, Schüler, Studenten, Rentner und Schwerbehinderte gegen Vorlage eines gültigen Ausweises. Kinder bis 6 Jahren haben freien Eintritt.

Bei einem Sieg des Turn-Klubbs kommt es am Sonntag, den 09. April, zu dem Entscheidungsspiel in Keltern. Spielerin und Teamkoordinatorin Dorothea Richter: „Am Freitag müssen wir mal wieder alles aus uns herausholen und über unsere Grenzen gehen. Vielleicht nutzen wir unsere Chance mit den Fans im Rücken und können Keltern zu einem dritten Spiel zwingen, dann ist alles möglich.“ Vor allem die Rückkehr von Nakeshia Hyde nach einer schweren Knieverletzung stimmt das Team positiv. Hyde zeigte ein tolles Spiel und verteidigte stark.

TK Hannover am vergangenen Sonntag: Dragana Gobeljic (17), Melissa Jeltema (11), Dorothea Richter (10), Birte Thimm (8), Nakeshia Hyde (7), Stefanie Grigoleit (5), Janne Bartsch, Mary Ann Mihalyi (jeweils 3), Martina Matejcikova und Evelyn Arndt.


Die anderen Play-Off Begegnungen:
 TSV 1880 Wasserburg vs. ChemCats Chemnitz 97:59
BC Pharmaserv Marburg vs. Fireballs Bad Aibling 82:53
TV Saarlouis Royals vs. Herner TC 65:58

Seit letzter Woche steht zudem der TKH Basketball Online Fan Shop zur Verfügung. Unter folgendem Link können Sie online Fanartikel bestellen:


Zum Abschluss noch eine kleine Information in eigener Sache:
Um den Interessierten eine Möglichkeit zu geben, die aktuellen Geschehnisse rund um das Team der Damen in der 1. Basketball Bundesliga (DBBL) zu verfolgen, haben wir einen Newsletter eingerichtet. Dazu melden Sie sich ganz einfach per Mail mit Ihren Namen (und optional mit Ihrer Adresse und Ihrem Geburtsdatum) an. Wir würden uns freuen, Sie in die TKH-Familie aufzunehmen. Auf dieser Website können Sie sich dazu anmelden: http://www.tkh-basketball.de/index.php/dbbl/newsletter

Ergebnisse

NBA, Dienstag, 04. April

Philadelphia 76ers - Brooklyn Nets 118:141
Washington Wizards - Charlotte Hornets 118:111
Cleveland Cavaliers - Orlando Magic 122:102
Indiana Pacers - Toronto Raptors 108:90
New Orleans Pelicans - Denver Nuggets 131:134
Oklahoma City Thunder - Milwaukee Bucks 110:79
New York Knicks - Chicago Bulls 100:91
San Antonio Spurs - Memphis Grizzlies 95:89
Golden State Warriors - Minnesota Timberwolves 121:107
Sacramento Kings - Dallas Mavericks 98:87
Utah Jazz - Portland Trail Blazers 106:87

Dienstag, 4. April 2017

NCAA

North Carolina gewinnt "March Madness


Die Universität von North Carolina hat zum sechsten Mal die College-Basketball-Meisterschaft in den USA gewonnen.

Im Finale gewann die Mannschaft mit 71:65 gegen die Gonzaga University aus dem Bundesstaat Washington, die zum ersten Mal überhaupt das Finale erreicht hatte. Vor 35 Jahren dagegen gelang North Carolina das erste Mal der Sieg bei dem Turnier. Damals war der spätere Superstar Michael Jordan Teil des Teams. 1993 stand mit Hendrik Rödl auch ein Deutscher in einer erfolgreichen Mannschaft der Universität. Bei den Frauen gewann South Carolina.

Rund 70 Millionen Amerikaner beteiligen sich an der beliebten Wette auf den Turnierausgang. Vor dem Beginn der Finalrunde der besten 64 Mannschaften wird dabei der komplette Turnierverlauf bis einschließlich zum Finale getippt. Die Wahrscheinlichkeit, alle Partien inklusive Finale richtig zu tippen, liegt bei 1:9 Billionen. Deshalb wird das Turnier auch "March Madness" genannt.

INTERNATIONAL

Die Deutschen im Ausland
Voigtmann und Benzing ohne Akzente

Johannes Voigtmann und Robin Benzing konnten in der spanischen ACB nicht überzeugen. Besser lief es für Heiko Schaffartzik in Frankreich.

Johannes Voigtmann spielte beim 79:75-Sieg von Saski Baskonia über Real Betis kaum eine Rolle. Er durfte zwar 14 Minuten auf dem Parkett stehen, konnte aber keine Punkte verzeichnen (2 Rebounds). Auch bei Robin Benzing lief es schlecht: In 17 Minuten Spielzeit kam er auf lediglich 3 Punkte und musste obendrein eine 54:65-Niederlage seines Teams Tecnyconta Zaragoza gegen Teneriffa einstecken.

Heiko Schaffartzik durfte sich mit seinem Klub Nanterre in der französischen Liga LNB ProA gleich über zwei Dinge freuen: Er erzielte als Starter nicht nur 18 Punkte, sondern nahm auch einen 78:73-Sieg gegen Nancy mit nach Hause.

Isaiah Hartenstein (Kaunas) und Kostja Mushidi (Meg Leks) waren für ihre Klubs nicht im Einsatz, da sie am kommenden Wochenende beim Nike Hoop Summit mitwirken werden.

Samstag, 1. April 2017

Die Ergebnisse im Überblick

BBL
Göttingen - Bamberg (So.) 70:71
München - Jena 98:68
Frankfurt - Bonn 73:74
Oldenburg - Berlin 93:81

DBBL PLAY-OFF Viertelfinale
02.04.2017 TV Saarlouis : Herner TC 65: 58 1:0
07.04.2017 Herner TC : TV Saarlouis -:-
09.04.2017 TV Saarlouis: Herner TC -:- optional

02.04.2017 TSV Wasserburg : ChemCats Chemnitz 97: 59 1:0
07.04.2017 ChemCats Chemnitz : TSV Wasserburg -:-
09.04.2017 TSV Wasserburg : ChemCats Chemnitz -:- optional

02.04.2017 RS Keltern : TK Hannover 69: 64 1:0
07.04.2017 TK Hannover : RS Keltern -:-
09.04.2017 RS Keltern : TK Hannover -:- optional

01.04.2017 BC Pharmaserv Marburg : TuS Bad Aibling 82: 53 1:0
07.04.2017 TuS Bad Aibling : BC Pharmaserv Marburg -:-
09.04.2017 BC Pharmaserv Marburg : TuS Bad Aibling -:- optional


NBA, Sonntag, 02. April

New York Knicks - Boston Celtics 94:110
Oklahoma City Thunder - Charlotte Hornets 101:113
Los Angeles Lakers - Memphis Grizzlies 108:103
Milwaukee Bucks - Dallas Mavericks 105:109
San Antonio Spurs - Utah Jazz 109:103
New Orleans Pelicans - Chicago Bulls 110:117
Toronto Raptors - Philadelphia 76ers 113:105
Brooklyn Nets - Atlanta Hawks 91:82
Miami Heat - Denver Nuggets 113:116
Cleveland Cavaliers - Indiana Pacers 135:130 n.V.
Golden State Warriors - Washington Wizards 139:115
Phoenix Suns - Houston Rockets 116:123

NCAA Men's Basketball
FINAL FOUR
University of South Carolina - Gonzaga University 73:77
University of Oregon - University of North Carolina 76:77




NBA
Los Angeles Clippers - Los Angeles Lakers 115:104
Chicago Bulls - Atlanta Hawks 106:104
Brooklyn Nets - Orlando Magic 121:111
Minnesota Timberwolves - Sacramento Kings 117:123
Portland Trail Blazers - Phoenix Suns 130:117

BBL
Braunschweig - Gießen 74:84
Bayreuth - Vechta 96:71
Ludwigsburg - Würzburg 92:65
Tübingen - Bremerhaven 76:85


NBA
Die Ergebnisse vom Freitag:

Charlotte Hornets - Denver Nuggets 122:114
Toronto Raptors - Indiana Pacers 111:100
Boston Celtics - Orlando Magic 117:116
Cleveland Cavaliers - Philadelphia 76ers 122:105
Memphis Grizzlies - Dallas Mavericks 99:90
Miami Heat - New York Knicks 94:98
Milwaukee Bucks - Detroit Pistons 108:105 n.V.
New Orleans Pelicans - Sacramento Kings 117:89
Oklahoma City Thunder - San Antonio Spurs 95:100
Utah Jazz - Washington Wizards 95:88
Golden State Warriors - Houston Rockets 107:98

NCAA WOMEN
FINAL FOUR
South Carolina - Stanford 62-53
Mississippi -  UConn 66:64

Schocker! UConns Mega-Serie gerissen

Während die Herren-Version des NCAA Basketball-Tournaments erst am Samstagabend ins Final Four startet, gab es im Halbfinale der Damen einen regelrechten Paukenschlag: Die seit drei Jahren ungeschlagenen Lady Huskies flogen völlig überraschend raus.

Das Halbfinale zwischen den zuvor 111 Spielen ungeschlagenen UConn Lady Huskies und den Mississippi State Bulldogs ging beim Stand von 60:60 in die Verlängerung. Was dann geschah, war geschichtsträchtig - denn seit 2014 hatte das Team von Head Coach Geno Auriemma keine Niederlage mehr hinnehmen müssen.

Bis zum Buzzer Beater von Guard Morgan William, der nicht nur die Siegesserie von Connecticut, sondern auch deren Serie von vier nationalen Meisterschaften in Serie beendete. 66:64 war der Endstand, der für einen Aufschrei im American Airlines Center von Dallas/Texas sorgte und die Bulldogs ins National Championship Game beförderte.

 Men's Basketball
FINAL FOUR
University of South Carolina - Gonzaga University 6:09PM Sun
University of Oregon - University of North Carolina 8:49PM Sun

Freitag, 31. März 2017

Spielplan

Bezirksklasse Herren / Ost (Hannover)
01.04.2017- 20:00 Uhr TuS Bothfeld 3 - SC Langenhagen 4
01.04.2017- 20:15 Uhr SC Langenhagen 3 - Lehrter SV
30.04.2017- 17:00 Uhr SC Langenhagen 4 - TuS Bothfeld 3

Bezirksklasse Herren / Süd (Hannover)
02.04.2017- 14:00 Uhr Mühlenberger SV - VfL Hameln 2

Bezirksklasse Herren / West ( Hannover)
01.04.2017- 16:15 Uhr TSV Bassum - TKW Nienburg 3
02.04.2017- 12:30 Uhr TV Bergkrug 2 - TKW Nienburg 2

Bezirksliga Herren / Ost (Hannover)
01.04.2017 -18:00 Uhr TuS Bothfeld 2 - TKJ Sarstedt
02.04.2017 -11:00 Uhr Eintracht Hildesheim 2 - TK Hannover 3
02.04.2017- 14:00 Uhr TuS Celle - Linden Dudes 2

Bezirksliga Herren / West ( Hannover)
01.04.2017- 15:30 Uhr BC 58 Springe - SG 05 Ronnenberg
01.04.2017- 17:00 Uhr TSV Luthe - Garbsener SC
02.04.2017- 16:00 Uhr Hanover Basketball Dragons - TSV Neustadt 3

Bezirksoberliga Herren (Hannover)
02.04.2017- 10:45 Uhr TV Bergkrug - VfL Grasdorf
02.04.2017- 15:00 Uhr TuS Syke - SC Langenhagen 2
.04.2017 -17:00 Uhr Eintracht Hildesheim - TK Hannover 2

Bezirksoberliga Damen (Hannover)
01.04.2017- 15:00 Uhr Eintracht Hildesheim - Heeßeler SV
02.04.2017 -13:00 Uhr Eintracht Hildesheim - SC Langenhagen

Bezirksliga Damen (Hannover)
31.03.2017- 19:30 Uhr SG TS Rusbend / VfL Bückeburg - TuS Jahn Lindhorst
01.04.2017- 13:00 Uhr TuS Jahn Lindhorst - SG TS Rusbend / VfL Bückeburg

Oberliga Herren Entscheidungsspiele
02.04.2017- 11:00 Uhr Weser Baskets Bremen/BTS Neustadt II - CVJM Hannover
02.04.2017- 16:00 Uhr TV Delmenhorst - TK Hannover
02.04.2017- 16:00 Uhr Fortuna Logabirum - TSV Barsinghausen

Oberliga Damen Entscheidungsspiele
01.04.2017- 17:00 Uhr Linden Dudes II - TV Meppen
02.04.2017- 11:00 Uhr TSV Neustadt - VfL WE Nordhorn

2.Regionalliga Herren West
01.04.2017- 15:00 Uhr TSV Quakenbrück - Osnabrücker TB
01.04.2017 -18:00 Uhr Sportclub Langenhagen - BG 74 Göttingen
01.04.2017 -19:15 Uhr TuS SWAP Red Devils Bramsche - TSV Neustadt temps Shooters
01.04.2017 -20:15 Uhr MTV/BG Wolfenbüttel - ASC 46 Göttingen
01.04.2017 -20:15 Uhr SC Weende-Göttingen - VfL Hameln
02.04.2017 -18:00 Uhr BasketsAkademie WE/Oldenburger TB 2 - Bürgerfelder TB

2.Regionalliga Damen West
02.04.2017 -16:00 Uhr BBC Osnabrück - Linden Dudes

1. DBBL Play-Off
02.04.2017 -16:00 Uhr Rutronik Stars Keltern - TK Hannover

EuroLeague

Bamberg mit später Pleite bei Wanamaker-Rückkehr

Basketball-Meister Brose Bamberg hat bei der Rückkehr seines Ex-Spielers Brad Wanamaker in der EuroLeague eine späte Pleite kassiert. Das Team von Trainer Andrea Trinchieri, das keine Chance mehr auf den Einzug ins Viertelfinale hat, unterlag dem türkischen Vertreter Darüssafaka Istanbul um Point Guard Wanamaker am vorletzten Spieltag der Hauptrunde mit 97:99 (40:29) nach Verlängerung.

Wanamaker war mit 30 Punkten der überragende Akteur bei den Gästen, bester Werfer der Gastgeber war vor 6150 Zuschauern der Franzose Fabien Causeur mit 15 Punkten.

Wanamaker hatte von 2014 bis 2016 für Bamberg gespielt und war in dieser Zeit zweimal Meister geworden. Nachdem er in seiner ersten Bundesliga-Saison bereits "Most Valuable Player" der Finalrunde geworden war, sicherte er sich in der vergangenen Spielzeit den Titel des besten Spielers der Hauptrunde.

NBA
Zipser schlägt mit Chicago den NBA-Champion

Neuling Paul Zipser hat in der Basketball-Profiliga NBA mit seinen Chicago Bulls Meister Cleveland Cavaliers geschlagen. Das Team um den Heidelberger gewann im United Center 99:93, muss im Osten als Neunter aber weiter um den Einzug in die Play-offs bangen. Fußball-Weltmeister Bastian Schweinsteiger, Neuzugang beim MLS-Klub Chicago Fire, verfolgte das Spiel mit Ehefrau Ana Ivanovic in der Halle.

Zipser (23), wie Basketball-Fan Schweinsteiger (32) früher für Bayern München aktiv, kam in 22 Minuten Einsatzzeit auf vier Punkte und traf nur zwei von acht Würfen aus dem Feld. Der Nationalspieler gehörte zur Startformation.

Die Bulls haben in dieser Saison alle vier Hauptrundenspiele gegen Cleveland gewonnen. Mit 36 Siegen und 39 Niederlagen liegt der sechsmalige NBA-Champion knapp hinter den Indiana Pacers (37:38), die derzeit auf dem letzten Play-off-Platz stehen.

Bei den Cavs verbuchte Superstar LeBron James als Topscorer 26 Punkte und löste damit Shaquille O'Neal in der "ewigen" Bestenliste auf dem siebten Platz ab. James steht bei 28.599 Punkten und liegt damit direkt hinter dem deutschen NBA-Helden Dirk Nowitzki (30.181) von den Dallas Mavericks. Der frühere Profi O'Neal hat in seiner erfolgreichen Karriere 28.596 Punkte gesammelt. - Die Liste der besten NBA-Scorer:

1. Kareem Abdul-Jabbar 38.387 Punkte
2. Karl Malone 36.928
3. Kobe Bryant 33.643
4. Michael Jordan 32.292
5. Wilt Chamberlain 31.419
6. DIRK NOWITZKI* 30.181
7. LeBron James* 28.599
8. Shaquille O'Neal 28.596
9. Moses Malone 27.409
10. Elvin Hayes 27.313

*=noch aktiv

Donnerstag, 30. März
Detroit Pistons - Brooklyn Nets 90:89
Chicago Bulls - Cleveland Cavaliers 99:93
Minnesota Timberwolves - Los Angeles Lakers 119:104
Phoenix Suns - Los Angeles Clippers 118:124
Portland Trail Blazers - Houston Rockets 117:107

Donnerstag, 30. März 2017

Erstes Play-Off Spiel & Online-Shop des TK Hannovers verfügbar

Nach dem TOP 4 Wochenende in Keltern fahren die TKH-Damen dieses Wochenende erneut nach Baden-Württemberg. Es geht um das erste Damen Basketball Play-Off Spiel in der Geschichte des Turn-Klubbs.

Bereits eine Woche nach dem TOP 4-Pokalwochenende, welches der TSV 1880 Wasserburg für sich entscheiden konnte, beginnen die Play-Offs. In der 1. Damen Basketball Bundesliga (DBBL) spielen nach Ende der Hauptrunde die besten acht Mannschaften der Tabelle den Deutschen Meister aus. Dabei treten in der ersten Runde der Erste gegen den Achten (der 2. gegen den 7., der 3. gegen den 6., der 4. gegen den 5.) im Modus Best-of-Three (auch im Halbfinale) an. Das Spiel um Platz 3 wird im Best-of-Two-Modus ausgespielt. Das Team, mit der besseren Bilanz, kann sich die Bronzemedaille sichern. Das Finale wird im Best-of-Five-Modus ausgespielt. Somit ergibt sich folgender Spielplan für unsere TKH-Damen:
1. Samstag, 02. April 2017, 16:00: Rutronik Stars Keltern vs. TK Hannover
2. Freitag, 07. April 2017, 19:00 Uhr : TK Hannover vs. Rutronik Stars Keltern
3. Sonntag, 09. April 2017, 16:00 Uhr: Rutronik Stars Keltern vs. TK Hannover

Die anderen Begegnungen lauten:
TSV 1880 Wasserburg vs. ChemCats Chemnitz
BC Pharmaserv Marburg vs. Fireballs Bad Aibling
TV Saarlouis Royals vs. Herner TC

Spielerin und Teamkoordinatorin Dorothea Richter schaut noch einmal zurück: „Leider war das TOP 4-Wochenende ernüchternd, da wir am Ende des zweiten Spiels physisch und mental nicht mehr in der Lage waren zu Punkten und das Spiel nach langer Führung für uns zu entscheiden.“ Auf der anderen Seite ist die Qualifikation zur TOP 4 als Aufsteiger bei 40 gestarteten Mannschaften als Erfolg zu werten. Richter weiter: „Am Sonntag wird es gegen die Damen aus Keltern nicht leichter. Wir müssen mal wieder alles aus uns herausholen und über unsere Grenzen gehen.“ Vor allem freut sich der TK Hannover auf das Play-Off Heimspiel am Freitag, den 07. April 2017 um 19:00 Uhr. „Vielleicht nutzen wir unsere Chance und können Keltern zu einem dritten Spiel zwingen, dann ist alles möglich“, so Richter abschließend.

Seit dieser Woche steht der TKH Basketball Online Fan Shop zur Verfügung. Unter folgendem Link könnt ihr bereits Fanartikel bestellen:

Zum Abschluss noch eine kleine Information in eigener Sache:
Um den Interessierten eine Möglichkeit zu geben, die aktuellen Geschehnisse rund um das Team der Damen in der 1. Basketball Bundesliga (DBBL) zu verfolgen, haben wir einen Newsletter eingerichtet. Dazu melden Sie sich ganz einfach per Mail mit Ihren Namen (und optional mit Ihrer Adresse und Ihrem Geburtsdatum) an. Wir würden uns freuen, Sie in die TKH-Familie aufzunehmen. Auf dieser Website können Sie sich dazu anmelden:  http://www.tkh-basketball.de/index.php/dbbl/newsletter

Ergebnisse

Nanterre 92 - Bonn (Mi., EC) 76:77
Ludwigsburg - Banvit (CL) 53:59
Philadelphia - Atlanta (NBA) 92:99
Orlando - Oklahoma 106:114 OT
Boston - Milwaukee 100:103
Toronto - Charlotte 106:110
New York Knicks - Miami 88:105
Memphis - Indiana 110:97
New Orleans - Dallas 121:118
San Antonio - Golden State 98:110
L.A. Clippers - Washington 133:124
Sacramento - Utah 82:112